Starzach · Brand

Wachendorf: Mann rettet Frau aus brennendem Haus

Am Donnerstagabend brach in einem Wohnhaus in Wachendorf ein Brand aus. Ein 47-Jähriger brachte die 85-jährige Bewohnerin in Sicherheit.

30.01.2020

Von dun/job

In der Wachendorfer Schlossstraße brannte am Donnerstagabend direkt gegenüber dem Schloss der Dachstuhl eines Hauses. Die Wehren von Starzach und Rottenburg waren im Einsatz. Der Drehleiterwagen parkte exakt zwischen den Fasnetsbändeln.  Bild: Dunja Bernhard

In der Wachendorfer Schlossstraße brannte am Donnerstagabend direkt gegenüber dem Schloss der Dachstuhl eines Hauses. Die Wehren von Starzach und Rottenburg waren im Einsatz. Der Drehleiterwagen parkte exakt zwischen den Fasnetsbändeln. Bild: Dunja Bernhard

Am Donnerstagabend brach aus noch ungeklärter Ursache kurz vor 20 Uhr ein Feuer in einem Dachstuhl in der Wachendorfer Schlossstraße aus. Wie die Polizei in der Nacht mitteilte, bemerkte ein 47-Jähriger Autofahrer die Flammen und rief die Feuerwehr. Dann verschaffte er sich Zugang zum Haus und brachte die 85-jährige Bewohnerin ins Freie. Sie hatte von dem Feuer offenbar noch nichts bemerkt und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Bewohner war zum Zeitpunkt des Feuers nicht im Haus.

Die Starzacher Feuerwehr war mit allen fünf Teilortwehren im Einsatz. Hinzu kam die Rottenburger Wehr mit Drehleiterwagen. Atemschutzträger drangen in das Haus vor und bekämpften das Feuer von innen. Zwei weitere Feuerwehrmänner löschten von der Drehleiter aus.

Um besser an den Brand zu gelangen, deckte die Wehr einen Teil des Dachs ab. Immer wieder loderten kleine Flammenherde auf. Dichter weißer Rauch zog, vom Wind getrieben, durch die Schlossstraße.

Brand in der Schlossstraße in Wachendorf

Am Donnerstagabend brach in einem Wohnhaus in Wachendorf ein Brand aus.  Bild: D...
Am Donnerstagabend brach in einem Wohnhaus in Wachendorf ein Brand aus. Bild: Dunja Bernhard

© ST

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Häuser im dicht bebauten Ortskern konnten die Feuerwehrmänner verhindern. Aus einem benachbarten Stall brachten Pferdebesitzer ihre Tiere weg vom nächtlichen Geschehen.

Gebäude ist nicht mehr bewohnbar

Das stark beschädigte Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, die Gemeinde Starzach kümmerte sich um die Unterbringung der Bewohner. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 300.000 Euro geschätzt. Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen bislang nicht vor.

Vom Rettungsdienst waren fünf Fahrzeuge und 16 Einsatzkräfte, von der Feuerwehr acht Fahrzeuge und 76 Mann, von der Polizei drei Streifenwagenbesatzungen eingesetzt. Während der Löscharbeiten wurde die Hauptdurchgangsstraße gesperrt und der Linienbus umgeleitet. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Zum Artikel

Erstellt:
30.01.2020, 22:52 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 50sec
zuletzt aktualisiert: 30.01.2020, 22:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App