Landesregierung

CDU-Generalin weist grüne Mahnung zurück: „An eigene Nase fassen“

Beim Windkraft-Ausbau sieht Isabell Huber vor allem die Anhänger der Öko-Partei auf der Bremse.

08.12.2021

Von lsw

Isabell Huber: Attacke gegen den Koalitionspartner. Bild: Uwe Anspach, dpa

Stuttgart. CDU-Generalsekretärin Isabell Huber hat die Ermahnungen der neuen Grünen-Landeschefs an die Adresse der Union in Sachen Klimaschutz zurückgewiesen. „Ich habe volles Verständnis, dass das neue Vorsitzenden-Duo der Grünen ein wenig gegen die CDU sticheln muss, um die eigene Parteibasis zu besänftigen“, sagte Huber der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Inhaltlich zielen die neuen Vorsitzenden mit ihren Angriffen freilich komplett ins Leere.“ Die Südwest-CDU stehe in der Koalition „ohne Wenn und Aber für den Klimaschutz“. Huber drehte den Spieß um: „Beim Thema Windkraft sollten sich die Grünen vielmehr an die eigene Nase fassen und sehen, wie viele ihrer Mitglieder, sobald es konkret wird, vor Ort als allererste gegen neue Windkraftanlagen auf die Barrikaden gehen.“ Der neue Grünen-Landeschef Pascal Haggenmüller hatte die CDU davor gewarnt, die Energiewende auszubremsen.

Verweis auf Koalitionsvertrag

Huber reagierte auch auf die Kritik der neuen grünen Co-Chefin Lena Schwelling an der Haltung der CDU zur humanitären Krise an der Grenze zwischen Belarus und Polen. CDU und Grüne hätten sich im Koalitionsvertrag uf eine humanitäre Flüchtlingspolitik verständigt, „bei der die Bekämpfung von Fluchtursachen ganz vorne steht und nicht dafür, dass ein belarussischer Diktator mit kriminellen Schleusern Menschen als Druckmittel gegen die EU missbrauchen kann“, sagte Huber. Die Landesregierung verfolge eine klare Linie. „Mit Blick auf den Parteitag muss man wohl sagen: obwohl die Grünen an ihr beteiligt sind.“ Schwelling hatte kritisiert, dass Innenminister Thomas Strobl und CDU-Landtagsfraktionschef Manuel Hagel nur eingefallen sei, nach Grenzsicherungen zu rufen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Dezember 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App