Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weiteres Wohnprojekt wurde von der Polizei beobachtet

Auch die Lu 15 wurde videoüberwacht

Die Staatsanwaltschaft korrigiert ihre eigene Aussage. Die Schellingstraßen-Bewohner richten eine Meldestelle für Betroffene ein.

21.10.2017

Von vor

Das Wohnprojekt Ludwigstraße 15. Archivbild: Sommer

Nicht nur das Wohnprojekt in der Schellingstraße 6, sondern auch jenes in der Ludwig-straße („Lu“) 15 wurde vom 4. bis 29. Juli 2016 von der Polizei videoüberwacht – und zwar ebenfalls über Nacht von 22 bis 6 Uhr. Das sagte gestern der Leiter der Tübinger Staatsanwaltschaft Michael Pfohl dem TAGBLATT. Er korrigierte damit eine frühere Aussage, nach der es im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu vier Ende Juni 2016 angezündeten Autos (Sachschaden: 168000 Euro) „keine weiteren Video-Überwachungen“ in Tübingen gegeben habe.

Derweil haben Bewohner/innen der Schellingstraße 6 eine „Meldestelle für heimliche Videoüberwachung“ online gestellt. Auf der Internetseite können „heimliche Überwachungsmaßnahmen und -versuche durch die Tübinger Polizei gemeldet werden“, heißt es. „Statt aus den Überwachungsskandalen der letzten Jahre zu lernen, wird die Überwachung immer weiter ausgebaut und erreicht uns nun auch vor unserer Haustür“, so Schellingstraßen-Bewohner Moritz Tremmel.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+