Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Winterspiele

Anfeuerung auf Koreanisch

Lange haben die Südkoreaner darauf hingefiebert, jetzt ist es endlich soweit: Heute Abend – bei Ihnen ist es gerade erst Mittag – wird die große Olympia-Sause eröffnet.

09.02.2018

Von MANUELA HARANT

Pyeongchang. Und in den folgenden Tagen wird auch endlich die Frage beantwortet, ob die Menschen auf der Halbinsel etwas mit Skifahren und -springen anfangen können und ihre Sportler nicht nur auf dem Eis anfeuern. Dies und weitere Auffälligkeiten aus dem zweiwöchigen Aufenthalt in der Provinz Gangwon, mehr als 10?000 km von zu Hause entfernt, werden Sie hier zu lesen bekommen. Dabei ist der Name des Tagebuchs Programm: Paiting Korea! Ich gehe davon aus, dass mir dieser Ausdruck aus hunderten Koreaner-Kehlen, des Öfteren in Pyeongchang begegnen wird. Denn was bei uns das „Hopp, hopp“ oder „Auf geht's“ ist, das ist beim sportverrückten Asiaten das „Paiting!“.

Wie das dann in Schriftzeichen aussieht, ist jedoch völlig egal, denn das Wort kommt eigentlich gar nicht aus Asien. Die Koreaner haben nämlich, wie wir Deutschen auch, ihre Anglizismen. So hat sich das englische Wort „Fighting“ über die Jahre „eingekoreanischt“. Und weil es die Koreaner nicht so mit F-Wörtern haben wurde daraus „Paiting!“. Offiziell nennt man das dann Konglisch.

Wenn Sie sich dieser Tage also auch mal fragen, was die euphorischen Zuschauer da so ihren Landsleuten beim Shorttrack zurufen, wenn es wieder schrill und laut ist – jetzt wissen Sie es. Und auch ich kann sicherlich in den kräftezehrenden Olympia-Wochen das eine oder andere „Paiting!“ gebrauchen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Februar 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Februar 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+