Tübingen · Buchvorstellung

Joachim Zelter: Zwei unvereinbare Einsamkeiten

„Imperia“ heißt der neue Roman von Joachim Zelter. Darin trifft ein auf Nebenverdienste angewiesener Schauspieler auf eine Frau wie ein Schiff.

06.03.2020

Von Dorothee Hermann

Imperiale Bestrebungen nach der Weltherrschaft oder vergleichbare geostrategische Verwerfungen hat der Schrifsteller Joachim Zelter in seinem neuen Buch nicht im Sinn. Er schaut sich an, was sich zwischen zwei Menschen abspielt, die unter anderem ihre jeweilige Kapitalkraft trennt, einen Mann und eine Frau. Am Dienstagabend las Zelter auf Einladung der Buchhandlung Osiander vor etwa 80 Interessie...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
6. März 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. März 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+