Ukraine-Flüchtlinge

Zuflucht in Ammerbuch

Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine am 24. Februar sind bisher insgesamt 6,6 Millionen Menschen vor dem Krieg geflohen – 60 von ihnen haben Zuflucht in Ammerbuch gefunden.

26.05.2022

Von uha

Unter ihnen sind vier Kinder im Alter bis sechs Jahren, sechs weitere zwischen sechs und zehn Jahren und 14 Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren. Unter den Erwachsenen sind 16 zwischen 18 und40 Jahre alt, elf sind im Alter zwischen 40 und 60. Neun der aus der Ukraine Geflüchteten sind 60 Jahre und älter. Die Zahlen nannte Ammerbuchs Bürgermeisterin Christel Halm am Montag im Gemeinderat.

Die meisten der nach Ammerbuch geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainer, nämlich 30, leben in Entringen, elf sind in Pfäffingen untergekommen, sieben in Poltringen, fünf leben derzeit in Breitenholz, vier in Altingen und drei in Reusten. Wie viele der Kinder derzeit zur Schule gehen, konnte Halm nicht sagen. Die Schulpflicht bestehe aber auch erst nach einem halben Jahr Aufenthalt in Deutschland.

Zum Artikel

Erstellt:
26.05.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 25sec
zuletzt aktualisiert: 26.05.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App