Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Viele Unfälle über die Feiertage

Zahlreiche Motorradfahrer verunglückt

Tote, lebensgefährlich und schwer Verletzte sind das Resultat mehrerer Motorradunfälle während der Feiertage im Südwesten.

22.04.2019

Von dpa/lsw

Stuttgart. Tote, lebensgefährlich und schwer Verletzte sind das Resultat mehrerer Motorradunfälle während der Feiertage im Südwesten. Ein tödlicher Motorradunfall ereignete sich in Schwanau (Ortenaukreis) am Freitagabend, als das Auto eines 26-Jährigen bei einem Überholmanöver frontal mit einem Motorrad zusammenstieß. Der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. In Rechberghausen im Landkreis Göppingen krachte am Ostersamstag ein 69 Jahre alter Motorradfahrer bei einem missglückten Überholmanöver in ein Auto und erlag seinen Verletzungen. Ein 51-jähriger Motorradfahrer wurde bei einem Unfall nahe Geislingen an der Steige (Landkreis Göppingen) am Ostersonntag tödlich verletzt. Der Mann wollte ein Auto überholen und verlor dabei die Kontrolle über seine Maschine.

Bei einem Auffahrunfall in Schelklingen (Alb-Donau-Kreis) wurde eine Motorradfahrerin zu Fall gebracht und anschließend von einem Auto überrollt. Die 57-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Ihr vorausfahrender Freund, der den Unfall am Mittag laut Polizei im Rückspiegel sah, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Bei einem Verkehrsunfall bei Sinsheim wurde ein 51 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt. Der Mann war laut Polizei am Ostersonntag auf der L550 von Sinsheim Richtung Sinsheim-Weiler (Rhein-Neckar-Kreis) unterwegs, als er in einer Rechtskurve wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort krachte er mit dem Auto einer 55-Jährigen zusammen, die nicht verletzt wurde.

Allein im Zuständigkeitsgebiet der Polizei Freiburg kam es zudem am Freitag innerhalb von vier Stunden zu acht schweren Unfällen, an denen Motorradfahrer beteiligt waren. Ein 32-Jähriger stürzte zwischen Äule und Aha (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) und zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Ebenfalls lebensgefährlich verletzt wurde ein 63 Jahre alter Motorradfahrer bei Seebrugg am Schluchsee (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald). Er prallte in ein Auto, dessen Fahrer stark gebremst hatte.

Zudem wurde ein Radfahrer in Freiamt (Landkreis Emmendingen) von einem Biker angefahren und so schwer verletzt, dass Ärzte um sein Leben kämpfen mussten.

In einer Art Kettenreaktion wurden außerdem zwei in einem Konvoi mitfahrende Biker im Landkreis Heidenheim schwer verletzt. Bei dem Motorradausflug mit acht Teilnehmern kam zunächst ein 52-Jähriger mit seiner Maschine aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Acker, wie die Polizei mitteilte. Ein direkt dahinter fahrender 29-Jähriger stoppte daraufhin - was seinem 27 Jahre alten Hintermann wiederum nicht rechtzeitig gelang. Beide wurden durch den Zusammenprall schwer verletzt.

Ebenfalls schwere Verletzungen zog sich eine 20-jährige Motorradfahrerin bei Eberbach zu. Zudem verletzten sich ein 41-Jähriger in der Zwiefalter Steige, ein 61 Jahre alter Mann im Kleinen Wiesental, ein 63-jähriger Motorradfahrer zwischen St. Märgen und Thurner und ein 34-Jähriger bei Billigheim schwer. Auf einer Umgehungsstraße bei Welzheim wurde außerdem ein 29 Jahre alter Biker unter einem Auto eingeklemmt und schwer verletzt.

Hohe Temperaturen und viel Sonne - wegen vieler folgenschwerer Unfälle mit Motorrädern bezeichnet die Polizei Freiburg den Karfreitag als...

Tote, lebensgefährlich und schwer Verletzte sind das Resultat mehrerer Motorradunfälle während der Feiertage im Südwesten.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2019, 14:53 Uhr
Aktualisiert:
22. April 2019, 14:53 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. April 2019, 14:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+