Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Wunschbaum: Begehrte Kinderfahrräder

Am Samstag gab es leuchtende Augen bei der Geschenkübergabe im Jugendcafé. Der Verein Wunschbaum e. V. machte Bescherung im Jugendcafé in der Europastraße.

10.12.2018

Von Werner Bauknecht

Frohe Weihnachten: Das Wunschbaum-Team im Jugendcafé. Bild: Ulrich Metz

Am Samstag war der Tag, an dem Kinder-Weihnachtswünsche erfüllt wurden: Der Verein Wunschbaum e. V. machte Bescherung im Jugendcafé in der Europastraße. Und das im Jubiläumsjahr – denn vor zehn Jahren gründete sich der Verein. „Wir hatten dieses Jahr 256 Kinderwünsche, und es war querbeet alles dabei“, sagte der Vorsitzende des Vereins, Martin Eberle. Erfüllt werden, wie immer alle Wünsche.

Freuen durften sich in diesem Jahr besonders Kinder zwischen 0 und 6 Jahren. Die Spendierfreude bei den Tübingers sei vorbildlich gewesen, so Eberle. Falls ein Mal ein konkreter Wunsch nicht erfüllt werden kann, bekommt das Kind trotzdem ein Geschenk, zum Beispiel einen Gutschein, den es dann einlösen kann.

Führend bei den Wünschen waren Kinderfahrräder. „Bei Ebay gibt es keine Fahrräder mehr“, berichtete der Vorsitzende, „die haben wir alle aufgekauft“. Hergerichtet wurden die Räder von Eberle und seinen Helfern persönlich. Sie wurden repariert und schauen nun aus wie neu. Über die Mittagszeit gab es ein Kaffeekränzchen für Spender und alle anderen Gäste. Um 14 Uhr leuchteten bei der Geschenkübergabe dann die Kinderaugen.

Über den Verein

Der Verein Wunschbaum e. V. wurde 2011 gegründet. Zuvor schon, 2008, organisierte der Tübinger Jugendgemeinderat die Aktion Wunschbaum für hilfsbedürftige Kinder. Aus diesem Kreis gingen auch die Gründer und Gründerinnen des Vereins hervor. Die Idee dahinter war, den einkommensschwachen Familien, die ihren Kindern keinen Weihnachtswunsch erfüllen können, dadurch zu helfen. An einem sogenannten „Wunschbaum“ konnten Wünsche gerichtet werden, die der Verein dann erfüllte. Dazu spendeten Bürger Geld- oder Sachspenden. Der Verein nahm sie in Empfang und verteilte sie dann an die Kinder.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Dezember 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Dezember 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+