Handball

Weniger Teams, viel mehr Geld

Der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt gehören zu den 16 Teams in der Champions Leauge.

16.09.2020

Von DPA

Frankfurt. Neuer Modus, mehr Geld und offene Fragen. Unter diesen Vorzeichen beginnt für den deutschen Handball-Meister THW Kiel und Vizemeister SG Flensburg-Handewitt die Gruppenphase der Champions League. Flensburg trifft am Mittwoch (20.45 Uhr) auf den polnischen Meister Vive Kielce um den deutschen Nationaltorhüter Andreas Wolff, Kiel spielt am Donnerstag (18.45 Uhr) beim kroatischen Topteam HC PPD Zagreb.

Ein Vermarktungsvertrag garantiert der Europäischen Handball-Föderation in den nächsten zehn Jahren insgesamt 500 Millionen Euro. An die 16 statt bisher 28 Teams in der Königsklasse werden in dieser Saison 6,3 Millionen Euro ausgeschüttet, 2,9 Millionen mehr als bisher. Davon streicht der Titelgewinner bis zu einer Million ein.

Die Zusatzeinnahmen kommen angesichts der finanziellen Einbußen in der Corona-Krise gerade recht. An einen Normalbetrieb mit Zuschauern ist vorerst weiter nicht zu denken. Zudem drohen Spielverlegungen bei positiven Corona-Tests. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
16. September 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
16. September 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. September 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App