Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verkehr

Weg frei für Radbrücken

Der Tübinger Gemeinderat gibt Geld für die Planungen frei.

28.04.2018

Von sg

So soll die geplante Radwegbrücke beim Stauwehr aussehen. Dahinter bleibt der Fußgängerübergang. Visualisierung: Stadt Tübingen

Parallel zum Fußgängerübergang am Stauwehr über den Neckar und im großen geschwungenen Bogen von der Derendinger Allee über die Bahngleise bis zur Wilhelm-Keil-Straße – die vorgesehenen Radwegebrücken in Tübingen können jetzt konkret geplant werden. Der Gemeinderat machte am Donnerstagabend dafür den Weg frei, indem er entsprechende Haushaltsmittel beschloss. „Wir freuen uns über die Lückenschlüsse im Radwegenetz“, sagte Christoph Lederle (AL/Grüne).

Das Trennende von Bahn und Neckar werde überwunden. So würden auch andere Wege entlastet, sagte Rudi Hurlebaus (CDU). Martin Sökler (SPD) sagte: „Die Brücken sind alle sinnvoll und notwendig.“ Nun solle der Bau zügig vorangetrieben werden, forderte Gebhart Höritzer (Tübinger Liste). Der Baubeginn soll 2020 sein.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
28. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+