Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Virus

Virus: Chinesen sagen Besuch ab

Tourismuschef: Chinesische Besucher wichtig für Stuttgart. Reisegruppen stornieren Buchung.

31.01.2020

Von DL

Stuttgart. Abgesperrte Städte und gestrichene Flüge: Die Auswirkungen des Coronavirus', das derzeit China in Atem hält, sind auch in der Region Stuttgart deutlich zu spüren. Das Mercedes-Benz-Museum, traditionell ein Highlight für chinesische Reisende, verzeichnet bereits etliche Stornierungen. Bis zum 25. Januar hätten 16 Gruppen mit 570 Personen aus China ihren Besuch abgesagt, teilt Museumssprecherin Friederike Valet mit. Elf Prozent aller Gäste des Museums stammen aus China. 2019 zählte das Haus insgesamt rund 850 000 Besucher.

Auch Armin Dellnitz, Chef von Stuttgart-Marketing, der selbst eine Geschäftsreise nach China verschieben musste, sagt: „Wir werden das in der Bilanz 2020 spüren. Den Ausfall, den wir jetzt erleben, holen wir bis Jahresende nicht mehr auf.“ Zumal der chinesische Markt in den vergangenen Jahren für die Stuttgarter Touristiker immer interessanter geworden ist, die Besucherzahlen stiegen auf zuletzt rund 69 000 Übernachtungen im Jahr. Damit belegt das asiatische Land im Ranking der internationalen Besucher Platz vier nach USA, Schweiz und Großbritannien. dl

Zum Artikel

Erstellt:
31. Januar 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
31. Januar 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. Januar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+