Steinlachtal

B27-Ausbau: Verlust eines Stücks Heimat

Die Gruppe „Linke im Steinlachtal“ kritisiert das Großprojekt als nicht mehr zeitgemäß. Das Regierungspräsidium lädt zu Bürgersprechstunden und zeigt eine Multimedia-Reportage.

14.07.2020

Von Moritz Siebert

Blumenwiesen auf der einen Seite, Felder auf der anderen. Weiter über den Berg Richtung Nordwesten führt der Weg durch Streuobstwiesen, die Bäume hängen voll mit Birnen, mit Äpfeln und Zwetschgen. Die Ortsränder von Ofterdingen, Nehren und Mössingen sind in der Ferne zu sehen.Über den Endelberg verläuft die Trasse der geplanten B27 neu. Mit Beginn bei Bodelshausen und Ende bei Nehren handelt es s...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Juli 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Juli 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+