Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rottenburg

Verdrängung oder Aufklärung?

Das Rottenburger Kino Waldhorn zeigte den Film „Verfehlung“. In der anschließenden Diskussion ging es darum, wie die Diözese Rottenburg-Stuttgart mit sexuellem Missbrauch durch katholische Priester umgeht.

30.03.2019

Von Dunja Bernhard

Der Regisseur des 2015 erschienenen Films „Verfehlung“, Gerd Schneider, studierte Theologie und war Priesteramtskandidat. In seinem realitätsnahen Debütfilm macht sich einer von drei befreundeten Priestern des sexuellen Missbrauchs schuldig. Oliver, der von den dreien die Karriereleiter am weitesten erklommen hat, stellt die Loyalität zur Kircheüber die Wahrheit. Jakob, Gefängnisseelsorger, verdr...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+