Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schuppenbrand in der Heinlenstraße

Tübinger Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus

Ein Gartenschuppen in der Derendinger Heinlenstraße stand am späten Mittwochabend in Flammen.

12.07.2018

Von hz

Schuppenbrand in Derendingen. Bild: Feuerwehr

Anwohner alarmierten nach 23.30 Uhr die Einsatzkräfte. Löschversuche mit dem Feuerlöscher eines Nachbarn sowie dem einer Polizeistreife blieben erfolglos, so dass die Feuerwehr mit 30 Leuten und sechs Fahrzeugen der Abteilungen Derendingen und Stadtmitte in der Heinlenstraße anrückte. Der etwa 25 Quadratmeter große Schuppen, der sich zwischen mehreren größeren Wohngebäuden befindet, stand zu dieser Zeit bereits in Vollbrand.

Mit dem gleichzeitigen Einsatz dreier C-Rohre gelang es den Einsatzkräften, die Gefahr eines Brandübergriffs auf das nur zwei Meter entfernte Wohnhaus abzuwenden, das sicherheitshalber evakuiert wurde. Das Feuer selbst war nach zehn Minuten gelöscht. Dennoch wurde die Gartenhütte vollkommen zerstört und die Fassade des Hauses beschädigt. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit 15000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr dauerten noch eine Stunde. Die Feuerwehrleute belüfteten die vom Brandrauch in Mitleidenschaft gezogenen Wohnungen der Obergeschosse. Die Polizei ermittelt zur Brandursache und bittet Zeugen, die im Vorfeld Verdächtiges wahrgenommen haben, sich unter Telefon 07071 / 9728660 zu melden.

Schuppenbrand in Derendingen. Bild: Feuerwehr

Schuppenbrand in Derendingen. Bild: Feuerwehr

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juli 2018, 10:18 Uhr
Aktualisiert:
12. Juli 2018, 10:18 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2018, 10:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+