Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Basketball

Trotziger Blick auf schwere Aufgaben

Trotz der Niederlage gegen Israel kann Deutschland heute gegen Italien das Achtelfinal-Ticket buchen.

05.09.2017
  • DPA

Tel Aviv. Die schwarze Kapuze tief über die silbern funkelnde Kappe gezogen stapfte Dennis Schröder missmutig in die schwülwarme Nacht. Nach der verpatzten Nervenprobe gegen Israel im Hexenkessel von Tel Aviv richtete der Anführer der deutschen Basketballer trotzig den Blick nach vorn und glaubt trotz der schweren nächsten Aufgaben fest an das Achtelfinale. „Wir werden weiter mit Selbstbewusstsein spielen – so haben wir die besten Chancen, als Team weiterzukommen und nach Istanbul zu fliegen“, sagte Schröder mit leiser Stimme und gesenktem Blick vor den Duellen mit Italien und Litauen.

Nach dem bitteren 80:82 gegen den Vorrunden-Gastgeber trotz 16 Punkten Vorsprung im letzten Viertel kam dem Team der Ruhetag gerade recht. Nach dem morgendlichen Videostudium schaltete Coach Chris Fleming schnell in den Zukunftsmodus. „Wenn dir dieses Spiel im Kopf hängt, dann gewinnst du das nächste ganz sicher nicht“, betonte der Bundestrainer und setzt auf einen Lerneffekt. „Das ist eine Erfahrung, die wir machen müssen – leider. Ich hoffe, dass es sich auszahlt für die nächsten paar Spiele.“

Mit zwei Siegen und einer Niederlage liegt Deutschland gleichauf mit den kommenden Gegnern Italien (heute/17.30 Uhr/Telekom Sport) und Medaillenkandidat Litauen (morgen/13.45 Uhr). Der bislang letzte Sieg über die Italiener liegt sechs Jahre zurück, gegen die Balten gab es in sechs Duellen bei großen Turnieren noch nie einen Erfolg. Doch selbst mit zwei weiteren Niederlagen bestünde noch die Möglichkeit auf den ersten Sprung in eine K.o.-Runde bei der EM seit zehn Jahren. Dann wären Schröder & Co. jedoch von anderer Partien abhängig. Zudem droht im Achtelfinale mit Frankreich, Slowenien oder Griechenland je nach Abschneiden eine härtere Aufgabe. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Fußball-Landesliga Eine Herzens-Angelegenheit
2. Basketball-Bundesliga Pro A Neuanfang
Wendelsheimer Märchensee-Radkriterium Die Lokalmatadoren sind favorisiert
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular