Tübingen

Sprühereien in der Tübinger Innenstadt – Polizei nimmt drei Männer fest

In der Nacht zum Montag nahm die Polizei drei Männer fest: Sie sollen an vielen Stellen in der Tübinger Altstadt Wände beschriftet haben.

04.03.2024

Von ST

Graffiti in der Tübinger Innenstadt, hier in der Rathausgasse, ist nicht nur der Stadtverwaltung ein Dorn im Auge. Symbolbild: Ulrich Metz

Graffiti in der Tübinger Innenstadt, hier in der Rathausgasse, ist nicht nur der Stadtverwaltung ein Dorn im Auge. Symbolbild: Ulrich Metz

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt das Polizeirevier Tübingen gegen drei 22, 25 und 29 Jahre alte Männer, die am frühen Montagmorgen laut Polizeiangaben bei Farbschmierereien in der Tübinger Innenstadt ertappt worden sind. Gegen 3 Uhr war die Polizei von Zeugen alarmiert worden, die drei zunächst Unbekannte in der Münzgasse beobachtet hatten, wie sie Fassaden mit Graffitis besprühten oder bemalten. Die Polizei suchte die Männer mit mehreren Streifenwagen. Als die Beamten sie entdeckten, versuchten sie zunächst zu fliehen, wurden dann aber vorläufig festgenommen. Sie leisteten keinen Widerstand. Die Polizei fand bei ihnen „entsprechende Beweismittel“. Ob es sich um Stifte oder Sprühdosen handelte, dazu macht sie keine Angaben. Bei den ersten Ermittlungen in der Nacht fanden Beamte viele frische Farbspuren an Wänden in der Collegiumsgasse, Hirschgasse, Kirchgasse, Münzgasse, Neckargasse, Burgsteige und in der Kronenstraße. Das Trio wurde aufs Tübinger Revier gebracht und nach der Identitätsfeststellung und Spurensicherung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die drei jungen Männer müssen nun mit Strafanzeigen rechnen, außerdem kommen wahrscheinlich die Kosten für die Graffiti-Beseitigung auf sie zu. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die zur genannten Zeit in der Tübinger Altstadt entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben. Hausbesitzer, die an ihren Fassadenfrische Beschädigungen festgestellt haben, können sich unter der Telefonnummer 07071/9728660 melden.

Stadt zahlt bis zu 3000 Euro für Entfernung

Die Stadt Tübingen ersetzt Hausbesitzern bis zu 3000 Euro, wenn sie im Stadtzentrum Graffitis an ihren Gebäuden entfernen lassen. Um die genauen Bedingungen zu erfahren, unter denen die Förderung gezahlt wird, können sie sich laut städtischer Internetseite an Marco Schöpf (204-2750) wenden oder eine Mail an graffitibeseitigung@tuebingen.de schicken.

Zum Artikel

Erstellt:
04.03.2024, 14:58 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 52sec
zuletzt aktualisiert: 04.03.2024, 14:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Prost Mahlzeit
Sie interessieren sich für gutes und gesundes Essen und Trinken in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald? Sie wollen immer über regionale Gastronomie und lokale Produzenten informiert sein? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Prost Mahlzeit!