Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Spendenkonto für Brandopfer eingerichtet
Ein Wohnhaus brannte in der Silvesternacht 2017/2018 in Rangendingen. Der Schaden: 500.000 Euro. Bild: Stifel
Brand

Spendenkonto für Brandopfer eingerichtet

Die fünfköpfige Rangendinger Familie kommt nach dem Feuer in der Silvesternacht zunächst in der Nähe von Rottenburg unter.

04.01.2018
  • spa

Der Brand eines Hauses in Rangedingen, bei dem in der Silvesternacht eine fünfköpfige Familie ihr Dach über dem Kopf verloren hat, hat in Rangendingen eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Die Gemeinde und die Feuerwehr haben eine Spendenaktion gestartet (siehe unten). Auch von privat kommen Hilfsangebote und Sachspenden. „Wir sind überwältigt von dieser enormen Solidarität“, sagt der 35-jährige Familienvater.

Das Haus in der Beethovenstraße ist bis auf weiteres unbewohnbar. Die Familie hat bereits ein Übergangsquartier gefunden. Das Ehepaar und seine drei Kinder im Alter von fünf, sieben und elf Jahren können die nächsten Wochen in einer leer stehenden Doppelhaushälfte von Freunden in der Nähe von Rottenburg wohnen.

Die Polizei ist inzwischen sicher, dass eine verirrte Silvesterrakete das Feuer verursacht hat. „Die Brandursache ist klar, entsprechende Zeugenaussagen liegen uns vor“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen. Wie eine einzige Feuerwerksrakete das Haus in Brand setzen konnte, kann sich der Hausbesitzer nicht erklären. Dabei ist der 35-Jährige als Schornsteinfegermeister und Brandschutzbeauftragter ein Experte auf diesem Gebiet.

Das in den 80er-Jahren in Holzständerbauweise errichtete Haus hatte innerhalb kürzester Zeit in Flammen gestanden. Vor allem das Dach mit vielen Holz- und Dämmschichten unter anderem aus Lehm und Stroh hatte die Feuerwehr vor große Probleme gestellt, da während der Löscharbeiten immer wieder neue Glutnester aufflammten. Die Polizei beziffert den Schaden auf 500000 Euro.

Die Gemeinde, die Feuerwehr sowie die evangelische und die katholische Kirchengemeinde in Rangendingen möchten die junge Familie beim Neustart nach dem Feuer unterstützen. Über die evangelische Kirchengemeinde sind unter dem Betreff „Spende Brandopfer“ zwei Spendenkonten eingerichtet: Sparkasse Zollernalb IBAN: DE04 6535 1260 0079 0088 06 oder Voba Hohenzollern-Balingen IBAN: DE56 6416 3225 0389 6830 00.

Auch Wohnungsangebote für die Familie können der Gemeindeverwaltung unter der Rufnummer 07471/ 997910 oder E-Mail: v.dieringer@rangendingen.de gemeldet werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.01.2018, 01:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram

Illuminierte Sülchenkirche

Soll die Rottenburger Sülchenkirche auf Dauer bei Dunkelheit äußerlich sanft angestrahlt werden?
167 abgegebene Stimmen
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular