Rottenburg · Soziales

Spenden für Leprakranke

Im Dom können am Sonntag Spenden für Leprakranke abgegeben werden.

26.01.2022

Von koe

Mehr als 200 000 Menschen erkranken laut offizieller Zählung jährlich neu an Lepra, Millionen leiden ihr Leben lang unter den Folgen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO zählt Lepra zu den vernachlässigten Tropenkrankheiten. Diese treffen vor allem die Ärmsten in den Ländern des globalen Südens und führen oft zu Ausgrenzung, schwersten Behinderungen – und noch mehr Armut.

Am kommenden Sonntag, 30. Januar, ist Welt-Lepra-Tag. Aus diesem Anlass sammelt die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe DAHW Geld, um den Betroffenen zu helfen. Im Rottenburger Dom, in der Morizkirche und in der Weggentalkirche sind deshalb am Sonntag Opferbüchsen aufgestellt. Spenderinnen können die Döschen mit der Aufschrift „Deine Hilfe zählt“ mitnehmen und gefüllt wieder im katholischen Pfarramt abgeben.

Zum Artikel

Erstellt:
26.01.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 22sec
zuletzt aktualisiert: 26.01.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App