Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Spende statt Schokonikolaus: Osiander verteilt 15000 Euro

Zusammengekommen sind die 15000 Euro dank der 500 Osiander-Mitarbeiter: Sie verzichteten auf ihren Schokoladen-Nikolaus und andere Weihnachtsgeschenke, Osiander verdoppelte den eingesparten Betrag.

30.01.2018

Von cgf/Bild: Griffiths

Geschäftsführer Christian Riethmüller begrüßte gestern die Vertreter/innen von sechs gemeinnützigen Vereinen und bedankte sich für ihr Engagement. Die Tübinger Tafel erhielt 5000 Euro. Weitere 2000 Euro gingen an Schams e.V., eine Tübinger Initiative, die syrische Kinder und Jugendliche unterstützt, die Opfer des Bürgerkriegs wurden. Die Deutsch-Albanische Initiative Kinderaugen, die die augenärztliche Versorgung von Kindern in Albanien verbessern will, bekam 1000 Euro. Das Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württemberg konnte 2500 Euro an Spenden verbuchen, die gleiche Summe bekam der Verein „Chirurgen für Afrika“, der humanitäre Einsätze für die chirurgische Versorgung in Entwicklungsländern organisiert. 2000 Euro schließlich gingen an den Förderverein für krebskranke Kinder in Tübingen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Januar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Januar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+