Entringen

Sie hat Ursachen

Lisa Maria Sporrer schrieb ein „Übrigens“ über die Bewegung Maria 2.0 in der katholischen Kirche.

24.02.2021

Von Karlheinz Heiss, Ammerbuch

„Die Kirchenkrise ist eine Glaubenskrise“ – stimmt! Und: Sie hat Ursachen, und da kommt das Problem der Struktur zum Tragen. Die klerikal geprägte katholische Kirche hat sich seit dem Erklimmen der Unfehlbarkeit des Papstes im Jahre 1870 mit der Moderne abgemüht. Sie ist der Demokratie und den Naturwissenschaften mit Argwohn begegnet, sie hat den Missbrauch an Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Versetzen, Verschicken, Vertuschen strukturell unterstützt und hat sich sehr schwer getan mit der „Würde“ jedes einzelnen Menschen.

Doch genau in der Würde zeigt sich die Liebe Gottes. Es passt nicht (und hat noch nie gepasst), dass Frauen zu niederen Diensten herangezogen und von höheren Weihen ausgeschlossen sind, dass sich Männer die apostolische Alleinstellungsberechtigung konstruieren, dass Geheimarchive angelegt werden, in denen Missbrauchstaten und -täter verschwinden. Köln wirkt in der Tat fatal: Das Tun Woelkis treibt Menschen aus der Kirche.

Liebes TAGBLATT! Köln ist weit, Rottenburg dagegen nah. Gab und gibt es dort auch missbrauchsbegünstigende Strukturen? Ich freue mich jetzt schon auf ein fundiertes und sauber recherchiertes „Übrigens“ – und biete gerne meine Hilfe an.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
24. Februar 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App