Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Beerdigung

Schausteller: Trauerfeier mit Applaus

Rund 1500 Menschen haben von fünf Zirkus-Leuten Abschied genommen. Ein Müllwagen hatte sie erschlagen.

21.08.2017

Von LSW

Farbenfrohe Trauerfeier in Mötzingen. Foto: dpa

Mötzingen. Es ist eine Trauerfeier der besonderen Art. Rund 1500 Zirkus-Leute und Schausteller sind auf dem Friedhof nach Mötzingen bei Tübingen gekommen, um den Opfern des Müllwagen-Unglücks das letzte Geleit zu geben. Die fünf Toten finden in nur drei Särgen die letzte Ruhe. Ein Meer von Kränzen und Blumen schmückt die weißen Särge. „Uns bleiben fünf brennende Kerzen“, ruft Zirkusseelsorger Johannes Bräuchle den Trauergästen zu. „Ihre Show ist vorbei.“

Es sind bewegende Szenen, die sich am Samstagnachmittag in Mötzingen (Kreis Böblingen) abspielen. Aus ganz Deutschland ist die Gemeinde der Zirkusleute und Schausteller angereist. Von den „guten und frommen Zirkusleuten“ spricht der Seelsorger in seiner kurzen Rede. Der kleine, nur wenige Wochen alte Junge liegt im Sarg seines Vaters, seine kleine Schwester im Sarg der Mutter. „Der letzte Vorhang, der schwarze Vorhang, ist gefallen“, sagt Bräuchle.

Es ist ein sonniger, warmer Spätsommertag in Mötzingen – nur wenige Kilometer entfernt war vor gut einer Woche ein tonnenschwerer Müllwagen bei Nagold (Kreis Calw) außer Kontrolle geraten und hatte die junge Familie unter sich begraben. Einige stammten aus der zweitgrößten deutschen Zirkusfamilie Frank, die bis vor einigen Jahren den Zirkus Charles Monti betrieben hatte. „Unsere geliebten Kinder“, steht auf dem weißen, blumenübersäten Altar, vor dem der Pfarrer seine kurze Rede hält. Es ist ein riesiges Farben- und Blumenmeer: Es gibt mit Rosen bestückte Engel, eine kleine goldene Prinzessinnenkutsche, bunte Figuren mit Luftballons – und die Wege, über die die Trauernden gehen, sind mit Rosenblättern und Palmwedel übersät. Die beherrschenden Farben sind Weiß, Gold, Rosa und Himmelblau.

Eine weitere Besonderheit: Es gibt keine Musik bei der Beerdigung. Das sei Wunsch der Angehörigen gewesen. Dafür aber gibt es einen Abschluss mit donnernden Applaus. „Wir Zirkusleute leben vom Applaus“, ruft Seelsorger Bräuchle – beinahe frenetisch klatschen die Trauergäste für die Toten. Zuletzt fliegen in Mötzingen weiße Luftballons in den Himmel. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
21. August 2017, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
21. August 2017, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. August 2017, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+