Dettenhausen

Wolfgang Zeller: Sachsen ins Herz geschlossen

Wolfgang Zeller aus Dettenhausen hat den Verdienstorden des Freistaats Sachsen für seinen Beitrag zum Wiederaufbau nach der Wende erhalten.

03.11.2020

Von Andreas Straub

Es war Ende 1989, als der damalige baden-württembergische Ministerpräsident Lothar Späth den in Dettenhausen lebenden Juristen Wolfgang Zeller auf dem Flur im Landtag ansprach: „Wir müssen da was tun.“ Zeller lacht gerne und erinnert sich noch genau. Er war zu diesem Zeitpunkt im Sozialministerium mit Sonderaufgaben betraut und für Katastrophenhilfe zuständig. Dann ging er nach Sachsen und leiste...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. November 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. November 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App