Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
London

Robert Huths Tore lassen Gary Lineker zittern

08.02.2016
  • DPA

London. Der sensationelle Höhenflug von Leicester City in der englischen Premier League geht weiter. "The Foxes" triumphierten eindrucksvoll mit 3:1 bei Manchester City. Nun kommt sogar Gary Lineker in die Bredouille. Der Ex-Nationalspieler und heutige TV-Kommentator der BBC hatte vor Wochen angekündigt, dass er seine Fußballsendung "Match of the Day" nur mit einer Unterhose bekleidet moderieren werde, sollte sein Heimatklub Meister werden.

Was vor kurzem noch fast unmöglich schien, wird nun immer wahrscheinlicher. Der Verein aus der 300 000-Einwohnerstadt in den Midlands macht sich auf, für eine der größten Fußball-Sensationen auf der Insel zu sorgen. 13 Spieltage vor Saisonende führt das Team von Trainer Claudio Ranieri die Premier League mit fünf Punkten Vorsprung auf Tottenham Hotspur an. "Es ist verrückt", sagt Ranieri.

Einen Löwenanteil am 3:1 hatte der deutsche Abwehrspieler Robert Huth. Der Ex-Nationalspieler erzielte gegen den künftigen Verein von Pep Guardiola die schnelle 1:0-Führung nach drei Minuten und markierte in der 60. Minute das vorentscheidende 3:0 per Kopf.

"Robert Huth war alles, was die Verteidiger von Manchester City nicht waren - mutig, stark und ein Bündel an Begierde", schwärmt "The Times" von dem 31 Jahre alten gebürtigen Berliner. Der umsichtige Abwehrchef weigerte sich nach dem Spiel allerdings, über Meisterträume zu sprechen: "Wir denken nicht über den Titel nach. Wir reden nur über das nächste Match."

Der FC Liverpool kann dagegen nur noch über die Pokalspiele seine Saison retten. Ohne den am Samstag am Blinddarm operierten Trainer Jürgen Klopp kamen die Reds trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 gegen den Vorletzten FC Sunderland hinaus und rutschten in der Tabelle auf Rang neun ab. Ob Klopp morgen im FA-Cup-Wiederholungsspiel bei West Ham United wieder auf die Bank zurückkehrt, ist noch offen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.02.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular