Tübingen · Boxen

Vor 25 Jahren: Ring frei für die Frauen

Die ehemalige Tübinger Theologiestudentin Ulrike Heitmüller kämpfte dafür, dass Frauen auch bei den Amateuren offiziell boxen dürfen. Am 27. Mai 1995 stimmte der Verband ihrem Antrag zu.

27.05.2020

Von Tobias Zug

Der Kampf begann in der recht engen Schulturnhalle im Untergeschoss des Tübinger Wildermuth-Gymnasiums. An der Stirnseite stand noch eine Bühne mit purpurnen Samtvorhang. Dort trainiert heute noch die Box-Abteilung des SV 03 Tübingen. Und dort trainierte auch Ulrike Heitmüller vor mehr als 25 Jahren. Damals als einzige Frau bei den Tübingern. Nicht die erste, es waren schon öfter Frauen da, die t...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Mai 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+