Einen Sechser plus

Reutlinger gewinnt 3,2 Millionen Euro

Ein Monteur aus Reutlingen kann sich in seinem Glück sonnen: Er hat 3,2 Millionen Euro gewonnen, denn am Samstag traf er genau die richtigen sechs Zahlen plus Superzahl, so teilte dem TAGBLATT der private Lottoanbieter „Lottoland“ mit.

31.03.2016

Von ust

Reutlingen. Der knapp 50-Jährige – er feiert, wie er dem TAGBLATT am Telefon sagte, diesen Monat seinen runden Geburtstag – wurde über seinen Online-Tipp beim Buchmacher „Lottoland“ zum Lottomillionär. Beim staatlichen Lotto 6 aus 49 gab es vergangenen Samstag keinen Gewinner, bei „Lottoland“ dagegen schon. Seit Januar ist der Mann mit einem Abo dort registriert und weil er krank danieder lag, habe er, so Lottoland, von seiner Frau die schöne Nachricht bekommen, dass er gewonnen hat.

Der Mann spielt seit seinem 18. Lebensjahr Lotto. Mit seinem Gewinn will er sich nun einen Traum erfüllen: „Ich möchte in Apulien eine Ferienanlage aufbauen, für Leute, die die Natur lieben und das gute und gesunde Essen.“ Gerne würde er außerdem noch einen Bauernhof mit landwirtschaftlichen Anbau betreiben und sein eigenes Olivenöl herstellen.

Trotz seines Millionengewinns, von dem bisher nur die Familie und ein Freund wissen, will der Mann nicht aufhören zu arbeiten, nur soll es nicht im alten Rhythmus weitergehen: „Ich arbeite jetzt schon seit meinem 14. Lebensjahr und fast jeden Tag zehn bis zwölf Stunden oder auch mehr.“ Montage sei eben ein knallharter Job, und jetzt hält er es an der Zeit, etwas Neues aufzubauen.

Mit dem Lottospiel aufhören will er übrigens keineswegs. „Wieso soll ich nicht weiterspielen?“ fragt er. „Ich kenne jemanden, der hat zwei Mal gewonnen.“

Der private Anbieter

„Lottoland“ agiert als private Zweitlotterie mit eigener Gewinnausschüttung. Das heißt, es bietet Wetten auf den Ausgang der staatlichen Lotterie an. In Deutschland liegt das Lotteriemonopol nach wie vor beim Staat. Die Toto-Lotto GmbH bezeichnet „Lottoland“ als „illegalen Anbieter“. „Lottoland“ selber sieht sich dagegen durch EU-Rechtsprechung gestützt. Sein Firmensitz ist, ähnlich wie bei anderen Privatanbietern, im fernen Gibraltar. „lottoland.com“ entrichtet in Deutschland demzufolge auch keine Lotteriesteuer. Außerdem führt es keine Abgaben für gute Zwecke ab wie es das deutsche Lotto macht.

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2016, 20:00 Uhr
Aktualisiert:
31. März 2016, 20:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. März 2016, 20:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+