Öschingen · Wild

Rehkitze: Lebensrettung aus der Luft

Julia Schneider und Christina Weißbecker setzen sich in Öschingen und Umgebung für die Rehkitzrettung ein und sammeln Geld für eine Infrarot-Drohne.

06.06.2020

Von Amancay Kappeller

Bambino ist kein bisschen scheu. Neugierig beschnuppert das Kitz Besucher. Das kleine Reh läuft nicht weg, selbst wenn es ab und zu einen hoppelnden Ausflug auf die benachbarte Wiese unternimmt. Bambino bekommt noch bis August die Flasche. Am Anfang musste dem Kitz die Milch alle zwei Stunden verabreicht werden, auch nachts, erzählt ein Öschinger Jagdpächter, der das Rehkitz seit ein paar Wochen ...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2020, 16:30 Uhr
Aktualisiert:
6. Juni 2020, 16:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juni 2020, 16:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+