Reutlingen

Platz für künftige Bebauung: Brachfläche auf dem Wagner-Buckel

Auf dem Wagner-Buckel tut sich was. Auf dem Areal der ehemaligen Firma Wagner, das von einem privaten Investor entwickelt wird (rechts im Bild), hat sich ein ganz eigener Kosmos gebildet: Kleingewerbe, vor allem Künstler, haben sich dort niedergelassen.

09.12.2021

Von uk

Dort soll Wohnbebauung entstehen, freilich ohne den Kunst- und Gewerbemix zu zerstören. Die Planungen für ein gemischt-genutztes Quartier laufen bereits. Gegenüber wurde nun die Bestandsbebauung – Werkstätten und Kleingewerbe – mittlerweile nahezu abgerissen (links). Die Fläche entlang der Gustav-Wagner-Straße, hinter dem Jugendhaus Bastille, gehört der Firma Dr. Rall-Immobilien. „Wir sind dort...

48% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Dezember 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Dezember 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App