Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
München

Nur Guardiola hält die Bayern spürbar in Atem

Sportlich dominieren die Münchner in Bundesliga und Champions League fast nach Belieben, doch die Zukunft des Trainers bleibt ungeklärt.

01.12.2015
  • SID

München. Pep Guardiola war bei der ungewöhnlichen Adventsfeier des Fanclubs "Bazis Vilsbiburg" bester Laune, doch zu einer vorgezogenen Weihnachtsüberraschung ließ sich der Trainer von Bayern München nicht hinreißen.

Der Nikolaus höchstpersönlich hatte dem Katalanen in der niederbayerischen Provinz einen unterschriftsreifen "Vertrag bis Lebensende" beim Fußball-Rekordmeister vorgelegt, sogar sein Gehalt hätte er sich selbst eintragen können, aber Guardiola unterschrieb einzig im Goldenen Buch der Stadt.

"Ich bin sehr zufrieden, hier zu sein", sagte Guardiola anschließend über seine Arbeit beim FC Bayern und ergänzte: "Wir sprechen in Ruhe." Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat wiederholt erklärt, nach dem letzten Spiel der Hinrunde am 19. Dezember bei Hannover 96 mit Guardiola reden zu wollen. "Wir werden", so kündigte nun Guardiola für diese Unterredung an, "die richtige Entscheidung treffen. Für den Verein. Für mich. Das ist das Wichtigste."

Auf Guardiolas heiß ersehnte Unterschrift musste die Bayern-Familie also auch an diesem gemütlichen Sonntag mit Maßkrugstemmen und Taktiktafel im Landgasthaus Breitenacher warten.

Ansonsten aber herrscht beim "FC Übermacht" vorweihnachtliche Zufriedenheit. Die 21. Herbstmeisterschaft praktisch in der Tasche, die Konkurrenz nur ein Spielball und auch wirtschaftlich in einer eigenen Galaxie: Die Münchner beherrschen den deutschen Fußball nach Belieben, der 26. Titel scheint auch nach dem völlig ungefährdeten 2:0 gegen Hertha BSC nur noch Formsache. Doch Sportvorstand Matthias Sammer, das personifizierte mahnende Mantra der Bayern meinte: "Es ist bescheuert, jetzt schon vor Weihnachten über die Frage nach der Meisterschaft zu reden. In Dortmund haben wir einen starken Konkurrenten."

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche Wieder mal die Baurs
Fußball-Landesliga | Die Nachlese Wahnsinniger Sieg zur Premiere
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular