Nehren · Corona-Folgen

Nordring-Lesezirkel: „Wir sind nicht mehr willkommen“

Die Lesezirkel-Idee ist bestechend: Magazine zirkulieren zum günstigen Preis. In Corona-Zeiten läuft das Geschäftsmodell aber auf Grund.

12.01.2021

Von Mario Beißwenger

Heute würde es richtig rund gehen in der Reutlinger Straße in Nehren. Die Zeitschriften Verlage liefern ihre aktuellen Ausgaben nach Nehren in die Geschäftsräume des Nordring-Lesezirkels. Rollwagen um Rollwagen würde sich füllen, bevor sich die Beschäftigten dran machen, die Magazine geklammert oder geklebt in stabile Papp-Umschläge zu packen, um sie dann in den Umlauf zu schicken.Drei feste Fahr...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
12. Januar 2021, 22:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Januar 2021, 22:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2021, 22:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App