Tübingen · Antisemitismus

„Der Kampf gegen Antisemitismus ist nicht Aufgabe der Juden.“

Felix Klein, der Antisemitismusbeauftragte des Bundes, war in der Aktionswoche zum Holocaust-Gedenktag in Tübingen. Im Interview sprach er über die AfD, deutsche Erinnerungskultur, das Heilpraktikergesetz und darüber, wo die Grenzen zwischen Antisemitismus und Kritik an israelischer Politik verlaufen.

27.01.2024

Von Ulrich Janßen und Miri Watson

Zu seinem Vortrag an der Uni Tübingen kam Felix Klein aus Brüssel angereist; er sprach im Rahmen der Aktionswoche zum Holocaust-Gedenktag über Spuren der NS-Zeit in der heutigen Gesetzgebung. TAGBLATT: Sie haben an der Eberhard-Karls-Universität gesprochen. Haben Sie die Diskussion um den Namensgeber verfolgt? Klein: In Vorbereitung meiner Reise hierher habe ich mir die aktuelle Diskussion vor A...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
27.01.2024, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 4min 44sec
zuletzt aktualisiert: 27.01.2024, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!