Tübingen · Klimaprogramm

Nicht alles prima, aber fürs Klima

Die Gemeinderatsfraktionen halten am Ziel der CO2-Neutralität bis 2030 fest, haben aber unterschiedliche Vorstellungen vom Weg dahin.

24.10.2020

Von Gernot Stegert

Es sollte die Stunde des Gemeinderats werden, am Ende war sie es nur im wörtlichen Sinne. Nach Monaten der Beteiligung von Bürgern und Experten wollten die Fraktionen am Donnerstag über das Klimaprogramm sprechen. Etwa 40 Änderungsanträge lagen vor. Doch erst am späteren Abend kam der Tagesordnungspunkt dran. Zunächst stellte der städtische Umwelt- und Klimabeauftragte Bernd Schott sie vor und ho...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
24. Oktober 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Oktober 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App