Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Crona-Kliniken Tübingen

Neues zu Krebstherapien beim Patiententag

Am 6. April gibt es Infos zu moderner Strahlentherapie und Tumor-Diagnostik – und eine ausführliche Fragerunde.

27.03.2019

Von ST

Krebsexperten treffen, Wissen erweitern, Selbsthilfegruppen und Beratungsangebote kennenlernen, sich austauschen: Das CCC Tübingen-Stuttgart, das Tumorzentrum des Universitätsklinikums Tübingen, lädt wieder zu seinem jährlichen Krebsinformationstag am Samstag, 6. April, von 10 bis 17 Uhr in den Crona-Kliniken auf dem Schnarrenberg. Jahr für Jahr nutzen rund 300 Patienten, Angehörige und Interessierte aus ganz Baden-Württemberg die Gelegenheit, sich über wichtige neue Erkenntnisse in der Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen zu informieren.

Bei Knochenmetastasen oder bei Knochenschäden nach Antihormontherapie erhalten viele Krebspatienten Bisphosphonate. Doch Bisphosphonate können auch Nebenwirkungen haben und im schlimmsten Fall zur Kiefernekrose führen. Daher meiden viele Patienten diese Medikamente. Vor dieser Reaktion warnt Sebastian Hoefert, denn Bisphosphonate sind von großem therapeutischem Nutzen für die Knochenstabilität. Der Kieferchirurg und Leiter der Bisphosphonat-Sprechstunde an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie führt aus, wie man mit guter Vorsorge und Mundhygiene die Gefahren in den Griff bekommt.

Personalisierte Medizin wäre ohne die molekularbiologischen Untersuchungsmethoden der modernen Pathologie nicht möglich. Prof. Falko Fend, der Direktor des Instituts für Pathologie am Universitätsklinikum Tübingen, stellt diese Methoden vor und zeigt, wie deren Ergebnisse die Therapiewahl beeinflussen.

Neuerungen in der Strahlentherapie sind das Thema von Prof. Daniel Zips, Sprecher des CCC Tübingen-Stuttgart und Chefarzt an der Universitätsklinik für Radioonkologie. Er stellt die Arbeitsweise des MR-Linac vor. Das innovative Gerät verbindet die exakte Bildqualität der Magnetresonanztomographie mit der präzisen Bestrahlung des Linearbeschleunigers. Diese Kombination ermöglicht eine noch präzisere Fokussierung des Behandlungsstrahls auf den Tumor und somit bessere Schonung des gesunden Gewebes.

Den Abschluss des Plenums bildet traditionell die Fragerunde „Patienten fragen – Ärzte antworten“. Krebsexperten aller Fachdisziplinen stehen 90 Minuten lang Rede und Antwort. Am Nachmittag können sich Besucher ihr persönliches Programm zusammenstellen aus den Gesprächen mit Experten, Führungen und Workshops.

Info

Mehr Informationen über den Krebsinformationstag findet man auf der Website des Tumorzentrums www.tumorzentrum-tuebingen.de. Um Anmeldung wird gebeten. Telefon 07071/ 2985235/-85236.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+