Justiz · Landkreis Augsburg

Verfahren läuft: Nacktfoto von Sohn als Statusbild

Der Vater fand die 15 Jahre alte Aufnahme witzig – ebenso wie sein Sohn. Die Kripo ermittelt jetzt dennoch gegen ihn.

16.10.2021

Von dpa

Augsburg. Ein Mann aus dem Landkreis Augsburg hat Ärger mit der Kriminalpolizei, weil er ein altes Kinderfoto seines mittlerweile erwachsenen Sohnes veröffentlichte, auf dem dieser nackt ist. Eine Frau hatte die Ermittler auf das Statusbild des 59-Jährigen bei einem Messengerdienst aufmerksam gemacht.

Die Frau vermutete einen kinderpornografischen Hintergrund, weil das Foto einen etwa sechsjährigen Buben mit entblößtem Unterkörper auf einem Sofa zeigt, während ein Erwachsener, nur mit Unterhose bekleidet, seinen Arm um die Schulter des Buben gelegt hatte.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, führte dies zu einer Wohnungsdurchsuchung bei dem Vater. Sexueller Missbrauch konnte schnell ausgeschlossen werden: Es stellte sich heraus, dass dessen Sohn ihm das Foto als Kindheitserinnerung zugeschickt hatte. Daraufhin nutzte der Vater die Aufnahme nach Absprache mit seinem Sohn als Statusfoto. Nach Angaben der Polizei fanden Vater und Sohn das Bild witzig. Der 59-Jährige machte sich keine Gedanken darüber, es auf dem Messengerdienst auch anderen zu präsentieren.

Nun läuft ein Verfahren gegen den Vater wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie. Die Polizei rief alle Nutzer von sozialen Netzwerken auf, sich immer der Tragweite des eigenen Handels bewusst zu sein. „Erst denken, dann posten“, rät die Polizei.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Oktober 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Oktober 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App