Dettingen/ Erms

Nachtschwester mit Pistole bedroht

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Mittwoch aus einer Dettinger Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung Bargeld geraubt, dies teilte die Polizei am Mittwoch mit.

13.05.2020

Von ST

Der Täter klingelte gegen 0.30 Uhr an der Eingangstür. Als die allein anwesende Nachtschwester die Tür öffnete, drängte der maskierte und mit einer Pistole bewaffnete Mann die 66-Jährige in ein Zimmer, bevor er das Mobiliar in den Räumen durchsuchte. Mit einem dreistelligen Bargeldbetrag flüchtete der Unbekannte. Das Opfer alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der neben etlichen Streifenwagenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief bislang negativ.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2020, 21:55 Uhr
Aktualisiert:
13. Mai 2020, 21:55 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2020, 21:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+