Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Südweststrom

Mit voller Energie voraus

Die Südweststrom in Tübingen erzielt 2017 Rekorde im Absatz und in den Erlösen aus Dienstleistungen. Am Ende steht eine deutliche Steigerung des Gewinns.

03.07.2018

Von ST

Das Geschäftsjahr 2017 war für die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (Südweststrom) sehr erfolgreich. Die Dienstleistungserlöse stiegen laut einer Pressemitteilung auf fast 11 Millionen Euro, der Umsatz auf über 727 Millionen Euro und der Gewinn auf 2,6 Millionen Euro. Mehr als 33 Milliarden Kilowattstunden wurden 2017 über die Südweststrom-Bilanzkreise an die Endkunden der Kooperationspartner geliefert – so viel wie noch nie seit Unternehmensgründung. Die Gesellschafter erhalten eine doppelte Gewinnausschüttung.

Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete Südweststrom einen Umsatz von 727 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es 627 Millionen Euro. Der Umsatz ist geprägt von der Strom- und Erdgas-Beschaffung für 140 Energieversorger: Im Strom-Bilanzkreis stieg die über Südweststrom an Endkunden gelieferte Menge auf 14,4 Milliarden Kilowattstunden (Vorjahr 13,0) und auf 19,2 Milliarden Kilowattstunden im Erdgas-Bilanzkreis (Vorjahr 17,1). Folgende Faktoren beeinflussten das Jahresergebnis: neue Kunden im Portfoliomanagement, mehr Aufträge der rund 40 Stadtwerke, die Netzbetreiber-Aufgaben an Südweststrom vergeben haben, weitere Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung, die über die Kooperation gesteuert werden, und ein temperaturbedingt höherer Erdgasabsatz.

Neubau als Bekenntnis

Daher stiegen auch die Dienstleistungserlöse auf 10,9 Millionen Euro – so viel wie noch nie in 19 Jahren, die Südweststrom auf dem Markt ist. Das Unternehmen machte einen Gewinn von 2,6 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 2,0 Millionen Euro.

Geschäftsführer Daniel Henne sagte: „Wir sehen uns bestätigt in dem Kurs, uns auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Gleichzeitig haben wir wichtige Software-Entwicklungen, Digitalisierungsprojekte und neue Dienstleistungen vorangetrieben.“ Das Gebäude in der Eisenhutstraße neben den Stadtwerken Tübingen ist wichtig. „Worauf wir stolz sind: In unserem neuen Gebäude arbeiten wir endlich wieder an einem Standort. Wir geben damit ein langfristiges Bekenntnis zum hervorragenden Standort Tübingen.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Kleck erklärte: „Nach den großen personellen und strukturellen Veränderungen Anfang 2017 freut es mich besonders, dass das gute Ergebnis der Südweststrom fast ausschließlich aus einem guten operativen Ergebnis resultiert. “

Die Stadtwerke im Südweststrom-Netzwerk profitieren von der Arbeit des Unternehmens. Die 59 Gesellschafter erhalten eine Ausschüttung von 5,94 Prozent auf ihr Stammkapital. Insgesamt werden so fast eine Million Euro an kleine und mittlere Stadtwerke ausgeschüttet.

Stadtwerke sind Gesellschafter

Die Südweststrom wurde im Jahr 1999 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Position von Stadtwerken im Wettbewerb mit Konzernen zu verbessern, Synergien zu schaffen und so gemeinsame Chancen zu nutzen. Aktuell zählen 59 Stadtwerke zu den Gesellschaftern. Mehr als 140 kommunale Energieversorger beschaffen Strom und Erdgas über die Portfolio-Pools von Südweststrom. Am Firmensitz in Tübingen beschäftigt die Stadtwerke-Kooperation derzeit 90 Mitarbeiter. Die Dienstleistungen reichen von Energiehandel, Bilanzkreis- und Portfoliomanagement bis zu Marktkommunikation und Energiedatenmanagement für Erdgas- und Stromnetze. Zudem optimiert Südweststrom Anlagen zur Erzeugung und Verbrauch von Strom anhand von Börsenpreisen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+