Bad Urach

Mercedes-SUV rutscht ab: Leichtsinn löst Großeinsatz aus

Teure Spritztour auf verbotenen Wegen zur Burgruine Hohenurach: Zwei junge Männer aus dem Kreis Esslingen sind am Sonntag mit einem Mercedes-Geländewagen auf gesperrten Waldwegen zur Burgruine hochgefahren und abgerutscht.

18.01.2021

Von dem

Der Mercedes-Geländewagen ist abgerutscht. Bild: Feuerwehr Bad Urach

Kurz vorm Ziel rutschten sie am steilsten Stück rückwärts den Hang herunter und blieben an einem Baum hängen. Sie alarmierten gegen 16 Uhr die Feuerwehr, die mit 15 Kräften und fünf Fahrzeugen anrückte. Bei der schwierigen und gefährlichen Bergung in eisglattem Gelände waren auch sechs Einsatzkräfte der Bergwacht, vier Leute vom Roten Kreuz und ein Forstschlepper mit Seilwinde vor Ort.

Bis nach 22 Uhr dauerte der Einsatz, während dessen das Rote Kreuz die Helfer mit heißen Getränken versorgte. So richtig einsichtig seien die jungen Leute nicht gewesen, berichtet Bad Urachs Feuerwehrkommandant Wolfgang Dörner. Bis zu 5000 Euro könnte diese Aktion die jungen Männer kosten, vermutet Dörner.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2021, 17:13 Uhr
Aktualisiert:
18. Januar 2021, 17:13 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2021, 17:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App