Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mit Engelszungen…

Mein Weg in den analogen Untergrund

Als die Telefone noch eine Wählscheibe hatten, war die Erde vielleicht auch eine Scheibe, aber das Leben hatte einen Sinn.

10.03.2016
  • Matthias Reichert

Denn das Wählen der Nummern erinnerte an den immerwährenden Kreislauf von Werden und Vergehen, Ende und Neubeginn. Wenn die Leitung belegt war, musste man nicht durchdrehen, sondern konnte sich bei einem neuen Anlauf schön im Kreis bewegen.

Dann kam das Tastentelefon, und alles wurde anders. Gut weiß ich noch, wie das erste Tastentelefon in meinem Elternhaus für Aufregung sorgte, wie man plötzlich tippte, statt zu rotieren und der Überzeugung war, am Puls des Fortschritts die entscheidenden Knöpfe zu drücken.

In Reutlingen sind im August 1998 sämtliche Tastentelefone nach einem Großbrand bei der Telekom über Wochen ausgefallen – in einer Zeit, als kaum jemand ein Handy besaß. Das Ausmaß dieser Katastrophe können sich heutige Smartphone-Jünger gar nicht mehr vorstellen. Mittlerweile ist der Mensch ja rund um die Uhr erreichbar. Wer daheim noch ein nicht-mobiles Telefongerät stehen hat, wird fast schon belächelt.

Als Ende der 1980er-Jahre ISDN, das integrierte digitale Netz, die Herrschaft über die Anschlüsse übernahm, wurde vollmundig die Zukunft beschworen. Mit ISDN war alles schneller, besser, vernetzter und kommunikativer. Damit ist nun Schluss: ISDN wird 2017 von den meisten Anbietern abgeschaltet: Hoffnungslos veraltet, heutzutage telefoniert man via Internet.

Im Internet braucht man keinen Hörer in der Hand mehr. Das analoge Telefon wird ausgemustert. Menschen wie ich sind längst Auslaufmodelle der digitalen Gesellschaft. Irgendwann bekommt der Endverbraucher vermutlich gleich einen Barcode eingepflanzt, mit dem er nonstop erreichbar ist. Gleich nach der Geburt schickt das Finanzamt schon jetzt die lebenslang gültige, elfstellige Steuer-Identifikationsnummer an die Eltern, die eigentlich zur Genüge mit Windelwechseln beschäftigt sind. Bald schon werden sicherlich Telekom und Co. auf die Stirn der Säuglinge eine 18-stellige Telefonnummer stempeln, mit der die Kleinen per Infrarotstrahl und UMTS-Netz an jedem Ort angepiepst werden können, auch im All und hundert Meilen unter dem Meer, bis an ihr seliges Ende.

Menschen wie ich müssen dann in den analogen Untergrund abwandern, wo sie mit Brieftauben und Rauchzeichen kommunizieren, stigmatisiert vom Makel, keinen Barcode auf der Stirn zu tragen. Ich will aber mein Tastentelefon behalten. Wenn es nicht mehr tutet, werde ich es von der Schnur nehmen, es in Spiritus einlegen wie eine tote Amöbe und mitnehmen in den Untergrund, wo ich mit Buntstiften analoge Telefonhörer an Höhlenwände malen werde.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.03.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular