Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Über die Lieferdienste in der Tübinger Fußgängerzone

Mehr Kontrollen helfen – aber auch mehr Kooperation

Donnerstag, 13 Uhr, Neckargasse: Vier Lieferwagen stehen hintereinander vor den Geschäften, ein fünfter will an ihnen vorbei, obwohl die Gasse wegen einer Werbetafel zu eng ist.

17.02.2018

Von Sabine Lohr

Er fährt trotzdem vor, so weit es geht, nur wenige Zentimeter an einem anderen Wagen vorbei. Der Fahrer steigt aus, schiebt den Stopper zur Seite und fährt dann weiter. Die Fußgänger müssen so lange warten, keiner kommt mehr durch.Zugegeben: Das war eine Ausnahme. Die Neckargasse wird seit Herbst weit weniger befahren als vor den neuen Regeln, die die Fußgängerzone tagsüber weitgehend frei von Fa...

80% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+