Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Für eine kreative Verwaltung

Martin Gönner ist Erster Beigeordneter von Mössingen

Ständiger Dialog, Pläne für Don Bosco, Pausa und die Steinlach: Martin Gönner hat den Mössinger Gemeinderat überzeugt. Mit deutlicher Mehrheit wählte ihn das Gremium zum Ersten Beigeordneten der Stadt.

17.02.2016

Von Moritz Siebert

Mössingen. Mails schreiben und Broschüren auslegen, das reiche nicht, findet Martin Gönner: „Ich stehe für einen ständigen Dialog und ein vertrauliches Zusammen mit dem Gemeinderat und der Verwaltung.“ Es sei unersetzlich, im Gespräch zu bleiben. Gönner, 1960 in Aalen geboren, konnte am Montag in seiner 20-minütigen Vorstellungsrede den Mössinger Gemeinderat überzeugen: Mit 23:5 Stimmen wählten d...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Februar 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+