Der Tag in der Region

Live-Blog | Corona-Zahlen sinken wieder - zwei Tote im Landkreis Reutlingen

09.05.2022

Von job/cal/isi

Symbolbild: Gerd Altmann/Pixabay; Montage: hz

Symbolbild: Gerd Altmann/Pixabay; Montage: hz

Radfahrer bei Unfall in Rottenburg verletzt

19.36 Uhr: Verletzungen bislang unbekannten Ausmaßes hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen erlitten. Eine 33-Jährige befuhr gegen 8.20 Uhr mit einem Peugeot die Sülchenstraße in ortsauswärtiger Richtung. Beim Rechtsabbiegen in die Winghoferstraße übersah sie den von hinten heranfahrenden, 62 Jahre alten Radler. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen die rechte Pkw-Seite. Im Anschluss stürzte er zu Boden. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen dürfte sich auf über 4.000 Euro belaufen.

In Reutlinger Gartenhütten eingebrochen - Zeugen gesucht

18.16 Uhr: Im Laufe des Wochenendes ist in mehrere Gartenhütten einer Kleingartenanlage in der Roanner Straße in Sondelfingen eingebrochen worden. In der Zeit von Samstag, zwölf Uhr, bis Montag, zehn Uhr, brach nach Polizeiangaben der bislang unbekannte Täter drei Gartentüren auf und gelangte so auf die Grundstücke. Im Anschluss öffnete er gewaltsam die Türen zu den Häuschen. Ersten Erkenntnissen nach wurde nichts entwendet. Der Polizeiposten Reutlingen-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon (0 71 21) 9 61 10 um Zeugenhinweise. Zudem werden weitere mögliche Geschädigte gebeten, sich zu melden.

Corona-Zahlen in der Region sinken, jedoch zwei weitere Tote im Landkreis Reutlingen

17.02 Uhr: Das Landesgesundheitsamt hat die Corona-Zahlen für Montag veröffentlicht, unter Berücksichtigung der Neuinfektionen und die Entwicklung der Inzidenz vom Wochenende.
Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 383
  • Gesamtfälle: 70.728
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 574,3 (-5,4)
  • Todesfälle: 248
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 25 / 3

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 296
  • Gesamtfälle: 94.558
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 343 (-40,3)
  • Todesfälle: 443 (+2)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 20/ 1*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 2,9 (-0,3)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 124 (-3)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 478,9 (-19,2)

*Zahlen von Freitag


Aus dem Queck-Areal werden die Aeulehöfe

16.17 Uhr:
Das neue Quartier auf dem ehemaligen Queck-Areal an der Gartenstraße in Lustnau soll zukünftig Aeulehöfe heißen. Für diesen Namen hat sich die Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Gemeinderat, Ortsbeirat, Verwaltung und dem Investor, der Volksbau Tübingen GmbH & Co. KG, am Donnerstag, 28. April 2022, einstimmig ausgesprochen. Aus Sicht der Jury verdeutlicht der Name die gewünschte Verbindung des neuen Quartiers zum bestehenden angrenzenden Wohngebiet „Aeule“, das den historischen lokalen Gewannnamen trägt. Höfe wiederum sind das prägende städtebauliche Element des neuen Quartiers. Beim Namenswettbewerb, der vom 1. Februar bis zum 30. März 2022 ausgeschrieben war, gingen insgesamt 186 unterschiedliche Nennungen bei der Volksbau ein. „Wir haben viele ganz tolle Vorschläge bekommen, für die wir uns bei allen Teilnehmenden ganz herzlich bedanken“, sagt Michael Wiefelspütz von der Volksbau. Der nun ausgewählte Name war in dieser Form nicht unter den Einsendungen. „Eine lange und intensive Diskussion um einen prägnanten sowie mit Ort und Entwurf identifizierbaren Namen hat uns schließlich zu einer Kombination aus den eingereichten Vorschlägen geführt“, sagt Wiefelspütz.

Land kauft Alstom-Regionalzüge für 2,5 Milliarden Euro

14.50 Uhr:
Das Land Baden-Württemberg bestellt beim französischen Hersteller Alstom für rund 2,5 Milliarden Euro 130 Doppelstockzüge und sieht sich damit bundesweit als Vorreiter. „Kein anderes Bundesland hat bisher einen Einzelauftrag dieser Größenordnung für die Bestellung von Regionalzügen erteilt“, teilte das Verkehrsministerium am Montag in Stuttgart mit.

Reh springt in Schaufenster

14.00 Uhr: Die Tübinger Polizei fahndet derzeit nach einem tierischen Einbrecher. Eine Firmenbesitzerin meldete am Sonntagvormittag eine zerstörte Schaufensterscheibe neben dem Eingang ihres Geschäfts im Hirschauer Rittweg. Im Ausstellungsraum fanden die Beamten Fellhaare eines Rehs sowie verwischte Schmutzspuren auf dem Boden. Ersten Ermittlungen nach dürfte das Tier gegen die doppelverglaste Schaufensterscheibe gesprungen sein, die unter der Wucht nachgab. Im Anschluss rutschte das Tier über den Boden, bevor es unerkannt entkommen konnte. Der Schaden dürfte sich auf über tausend Euro belaufen.

Unfall mit Pedelec

13.40 Uhr: Mit leichten Verletzungen musste eine Pedelec-Fahrerin am Sonntagnachmittag nach einem Verkehrsunfall im Schleifmühleweg in Tübingen ins Krankenhaus gebracht werden. Die 27-Jährige und zwei weitere Pedelec-Fahrer fuhren nebeneinander. Als ein 25-Jähriger ihnen mit seinem VW entgegen kam, musste die Frau leicht nach rechts ausweichen und berührte zunächst den neben ihr radelnden 34-Jährigen. Sie geriet ins Straucheln und streifte noch seitlich am entgegenkommenden Fahrzeug vorbei, bevor sie schließlich zu Boden stürzte. Die beiden anderen Radfahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Am VW und am Pedelec der Verletzten entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Polizei warnt vor Ball-Trick

13.00 Uhr: Die Konstanzer Polizei warnt vor dem sogenannten Ball-Trick, mit dem Betrüger bereits mehrfach Geld erbeutet haben. Am Wochenende fiel eine 79-Jährige in Tuttlingen darauf herein. Sie ließ einen Unbekannten in die Wohnung, der behauptet hatte, sein Kind habe Ball gespielt - und dabei sei der Ball versehentlich auf dem Balkon der Frau gelandet. „Der Mann verabschiedete sich höflich, nachdem dort natürlich kein Ball zu finden war“, teilte die Polizei am Montag mit. Erst Stunden später bemerkte die Seniorin, dass ihr Geldbeutel aus der Wohnung verschwunden war.

Unfall wegen Übermüdung

11.59 Uhr: Am Sonntagmorgen kollidierte in Sindelfingen ein 18-jähriger Autofahrer mit einem Betonpoller, nachem er von der Fahrbahn abgekommen war - vermutlich weil er übermüdet war. Sowohl der Fahrer als auch der 17-jährige Beifahrer blieben unverletzt. Der Mercedes, mit dem die beiden unterwegs waren, musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt 26.500 Euro.

EnBW erhöht Gaspreise um fast 35 Prozent

11.11 Uhr: Auf Gaskunden des Karlsruher Energieversorgers EnBW kommen deutlich höhere Kosten zu. Das Unternehmen erhöht nach Angaben vom Montag die Gaspreise um fast 35 Prozent. Grund sei der Ukraine-Krieg, der die schwierige Lage auf den internationalen Energiemärkten weiter verschärft habe.

Klima-Aktivisten kleben sich auf Bundesstraße fest

10.54 Uhr: Klima-Aktivisten der „Letzten Generation“ haben sich in Heidelberg auf der Fahrbahn einer Bundesstraße festgeklebt und damit für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Der Rettungsdienst habe die Verklebung nach kurzer Zeit entfernt und die vier Aktivisten von der Straße gebracht, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Autobahn 656 zwischen dem Kreuz Heidelberg und der Einfahrt Heidelberg-Wieblingen musste gesperrt werden.

Warnstreik am Dienstag - ver.di rechnet mit über 1.000 Streikenden

10.35 Uhr: Zeitgleich zur dritten Verhandlungsrunde bei der Deutschen Telekom ruft ver.di am morgigen Dienstag in Baden-Württemberg zum dritten Warnstreik auf, um den Druck auf den Arbeitgeber nochmals zu erhöhen. Wie bereits am letzten Donnerstag erwartet ver.di über 1.000 Streikende im Land, darunter auch Auszubildende und Dual-Studierende. Kundinnen und Kunden der Telekom müssen mit Einschränkungen wie Terminausfällen beim Service und langen Wartezeiten in der Hotline sowie längeren Zeiten bei der Entstörung rechnen.

Symbolbild: Stefan Sauer/dpa

Symbolbild: Stefan Sauer/dpa

Tübingen: Schnelle Busse, ihre Anschlüsse und rasche Ausschlüsse

9.10 Uhr: Schnellbusse sollen Bahnfahrende am Stadtzentrum vorbei zu den Kliniken und in den Technologiepark bringen, wenn mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember und dem Start des ersten Moduls der Regionalstadtbahn verstärkt Pendler mit dem Zug nach Tübingen kommen. Soweit herrscht Einigkeit, doch beim Wie scheiden sich die Geister. Jetzt kam es zur Auseinandersetzung zwischen Oberbürgermeister Boris Palmer und dem Nahverkehrsexperten Gerhard Schnaitmann.

Wo der Spaß mit dem Elektroroller aufhört

8 Uhr: Beinahe hätte es TAGBLATT-Redakteur Volker Rekittke erwischt: Ein junger Mann pflügte kürzlich mit einem grünen E-Roller über den Bürgersteig, dann über die Fußgängerampel Richtung Neckarbrücke. Dabei sind Gehwege für Elektroroller tabu – ein Kommentar zum zweifelhaften Beitrag zur Verkehrswende.

Briefaffäre um Innenminister Strobl: Das sagen Polizisten dazu

7.51 Uhr: Fragt man Polizisten im Land, was sie von der Causa Strobl halten, trifft man auf Fassungslosigkeit und Unverständnis. Die Staatsanwaltschaft weitet derweil ihre Ermittlungen aus.

Steigende Mieten bei Indexmietverträgen: Was Betroffene wissen müssen

7.49 Uhr: Vor allem in Großstädten sind Indexmietverträge verbreitet. Für Mieter bedeutet das steigende Kosten angesichts hoher Inflationsraten. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Politologe zu Rüstung: „Eine Anton-Hofreiterisierung der Diskussion“

7.40 Uhr: Der Tübinger Politikwissenschaftler Hans-Jürgen Bieling fordert eine differenzierte Debatte über die Ankündigung von Bundeskanzler Olaf Scholz, einen 100-Milliarden-Euro-Sonderfonds für die Bundeswehr aufzulegen. Bieling ist Professor für Politik und Wirtschaft sowie Mitherausgeber der Zeitschrift „Internationale Beziehungen“. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Internationalen Politischen Ökonomie und der Europäischen Integration. Er hat auch den Offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz unterschrieben, der sich gegen die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine wendet. Das Interview gibt es hier.

Pandemie: Hoffnung auf unbeschwerten Sommer

7.30 Uhr: Die Corona-Inzidenzen sinken deutlich, das Robert-­Koch-Institut (RKI) hat die Risikobewertung der aktuellen Pandemie-Lage um eine Stufe gesenkt. Das macht Hoffnung für die kommenden Wochen. Erinnert man sich doch gern an den Sommer vergangenen Jahres, als das Leben locker war und die Inzidenz im einstelligen Bereich lag. Aktuell sind die Zahlen davon noch weit entfernt. Aber auch der Virologe Christian Drosten erwartet im Sommer einen „Temperatureffekt“ – und damit eine geringere Verbreitungsfähigkeit des Virus. Stichwort dafür: Saisonalität. In unseren Breiten hat das Coronavirus in der heißen Jahreszeit schlechtere Chancen als im Winter. Das scheint klar. Nur: Gilt das auch für Omikron? Das ist umstritten.

Tübingen: Die Stilwild war ein kreativer Hotspot

6.50 Uhr: Tausende Besucher kamen am Wochenende in die Hermann-Hepper-Halle, um auf dem „Lifestyle- und Designmarkt Stilwild“ Unikate, Ausgefallenes und kulinarische Spezialitäten zu erwerben.

Bürgerbeteiligung: So spricht Reutlingen über die Stadtbahn

6.30 Uhr: Reutlingen ist eine stadtbahnaffine Stadt, dessen ist sich Oberbürgermeister Thomas Keck sicher. Als kleiner Junge ist er das gesamte Netz der Straßenbahn abgefahren, als sie eingestellt wurde. „Es war ein trauriger Tag“, erinnerte sich Keck und bezeichnete deren Abschaffung als „größte kommunalpolitische Katastrophe der Nachkriegszeit“, wofür er Applaus von den mehr als 200 Interessierten erhielt, die am Freitagabend in die Stadthalle kamen. Zum Auftakt der Bürgerbeteiligung unterm Titel „Stadt und Stadtbahn – große Chancen“ wählte Keck große Worte, um die Regionalstadtbahn zu bewerben. Es sei ein „chancenreiches Projekt mit nie dagewesener Komplexität“ und ein „nie dagewesenes Angebot“.

Lieber Erster in Bodelshausen als Zweiter in Rom

6.22 Uhr: Marc-Cain-Chef Helmut Schlotterer wurde am Freitag in Bodelshausen das Ehrenbürgerrecht verliehen. Vor ihm sind nur drei Bodelshäuser in diesen Stand gehoben worden. Mit dieser Auszeichnung werde der Firmenchef des Modelabels Marc Cain in die Geschichtsbücher des Ortes eingehen, versprach Bürgermeister Uwe Ganzenmüller im beinahe bis auf den letzten Platz besetzten Forum, darunter regionale und überregionale Politprominenz.

Most&Meet: sonntags im Streuobstparadies

6.12 Uhr: Die Aktion „Most & Meet“ wurde vergangenes Jahr ins Leben gerufen. Auf einer ausgewiesenen Strecke von rund fünf Kilometern gibt es dabei fünf Stationen, an denen regionale Händler ihre Produkte vorstellen und Besucher diese probieren können. Alle Produkte stehen zum Verkauf. Für 29 Euro erhalten die Teilnehmer ein „Starterpaket“ mit einem Streuobst-Glas, das an den Stationen mehrmals gefüllt werden kann. Zudem gibt es Häppchen an jedem Stand und „flüssige Streuobst-Überraschungen“. Startpunkt der Wanderung am Sonntag war die Härtenschule in Mähringen. 103 Teilnehmer hatten sich im voraus für das Event angemeldet.

Eine voll nachhaltige Wandergruppe bei der Station der Mosterei Schaal, testet programmatisch korrekt Most, Schnaps und Fingerfood am Ortsausgang Wankheim. Bild: Sophie Holzäpfel

Eine voll nachhaltige Wandergruppe bei der Station der Mosterei Schaal, testet programmatisch korrekt Most, Schnaps und Fingerfood am Ortsausgang Wankheim. Bild: Sophie Holzäpfel

Tolle Bilder der Kulturnacht und vom Gauklerfest

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Gleich zwei Veranstaltungen zogen am Wochenende Tausende nach Tübingen und Rottenburg: Die Tübinger Kulturnacht und das Gauklerfest in Rottenburg. Bei beiden waren unsere Fotografen unterwegs und haben beeindruckende Bilder mitgebracht:

Die Tübinger Kulturnacht in Bildern

Die Tübinger Kulturnacht war vielseitig, bunt, lebendig: Tausende kamen zu den 1...
Die Tübinger Kulturnacht war vielseitig, bunt, lebendig: Tausende kamen zu den 160 Veranstaltungen an 50 Orten in der Stadt. Hier sind Himmeltänzerinnen an der Neckarbrücke
zu sehen. Bild: Ulrich Metz

© ST

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Das Gauklerfest Rottenburg in Bildern

Das Rottenburger Gauklerfest bot wieder Artistik vom Feinsten. Bild: KLaus Frank...
Das Rottenburger Gauklerfest bot wieder Artistik vom Feinsten. Bild: KLaus Franke

© Klaus Franke

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
09.05.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 6min 56sec
zuletzt aktualisiert: 09.05.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App