Tübingen

Festival im Wennfeldhaus: Lebensräume, Kunsträume

Im Wennfeldhaus tut sich was: Mit Geldern aus dem Corona-Fördertopf hat Hanna Smitmans lokale und internationale Künstler eingeladen, die sich hier in den nächsten zwei Wochen aufeinander und auf den Ort einlassen. Heute geht es los.

04.09.2020

Von Peter Ertle

Eigentlich fühlen sich Fische im Wasser ja pudelwohl. Denen hier hat der Regen der letzten Tage aber stark zugesetzt. Weshalb die Tübinger Künstlerin Hanna Smitmans im Moment mit Restaurationsarbeiten an der Außenwand im Haus Eisenhutstraße 50 beschäftigt ist. Auch im Treppenhaus hängt alles voller Fische. Sie sind aus Draht. So was macht in Tübingen nur einer: Uwe Petruch. Der hat hier maßgeblic...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
4. September 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. September 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App