Vorbehalte gegen Homosexuelle ertragen

Kretschmann fordert Toleranz bei sperrigen Positionen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) fordert Toleranz auch für Menschen, die Vorbehalte gegenüber Homosexuellen haben.

18.12.2016

Von Gernot Stegert

Winfried Kretschmann beim Podium im Tübinger Stift zum Thema „Bildung und Religion“. Bild: Sommer

Winfried Kretschmann beim Podium im Tübinger Stift zum Thema „Bildung und Religion“. Bild: Sommer

Bei einer Diskussion zum Thema „Bildung und Religion“ im evangelischen Stift in Tübingen sagte Kretschmann: „Eine liberale Gesellschaft muss auch sperrige Positionen aushalten. Wenn jemand sagt ,Ich will nicht, dass Schwule Kinder adoptieren‘, ist das eine Haltung, die man ertragen muss.“ Toleranz müsse nicht Akzeptanz sein. Man müsse den anderen ertragen, aber nicht gut finden.

Mehr dazu am Montag im Schwäbischen Tagblatt und schon jetzt für Abonnenten oder mit Tagespass bei tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
18.12.2016, 14:23 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 14sec
zuletzt aktualisiert: 18.12.2016, 14:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App