Tübingen · Unterstützung

Kindern eine Freude machen

Die Aktion Wunschbaum erfüllt die Wünsche von fast 650 Kindern aus einkommensschwachen Familien.

17.11.2020

Von slo

Ein ferngesteuertes Polizeiboot, „am liebsten in rot“ wünscht sich ein sechsjähriger Junge, eine Jacke ein achtjähriges Mädchen: Mit der Aktion „Wunschbaum“ sollen diese Träume zu Weihnachten in Erfüllung gehen. Der Verein Wunschbaum ruft deshalb die Tübingerinnen und Tübinger dazu auf, aus der Wunschliste einen oder mehrere Wünsche herauszusuchen und das Geschenk zu besorgen.

In diesem Jahr ist die Liste besonders lang, denn es sollen
alle Tübinger Kinder bis zehn Jahre bedacht werden, die eine Kreis-Bonus-Card haben. So sind fast 650 Wünsche zusammengekommen. 305 davon sind noch unerfüllt.

Die Wünsche stehen auf einer Liste auf der Homepage www.aktion-wunschbaum.de. Wer einen der Wünsche erfüllen möchte, klickt auf den Button „Erfüllen“ und gibt seine Kontaktdaten an. Mehr als 30 Euro sollte das Geschenk nicht kosten. Bei größeren Wünschen geht der Verein davon aus, dass das Geschenk
gebraucht ist.

Bis Samstag, 5. Dezember, sollen die Geschenke im Jugendcafé Bricks abgegeben werden. Geöffnet ist das Bricks dienstags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr und freitags von 17 bis 23 Uhr.
Vor dem Haus steht ein Container, in den die Päckchen eingeworfen werden können. Sie können auch per Post geschickt werden an Jugendcafé Bricks, zu Händen Martin Eberle, Europastraße 17, 72072 Tübingen.

Der Verein Wunschbaum entstand 2011. Davor hatte der Jugendgemeinderat drei Jahre lang diese Aktion organisiert. Eine Gruppe ehemaliger Jugendgemeinderäte und Interessierter wollten den Fortbestand der Aktion sichern und weiterhin Kindern aus einkommensschwachen Familien helfen, weshalb sie sich zum Verein zusammenschlossen. slo

Zum Artikel

Erstellt:
17.11.2020, 17:17 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 46sec
zuletzt aktualisiert: 17.11.2020, 17:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter los geht's
Nachtleben, Studium und Ausbildung, Mental Health: Was für dich dabei? Willst du über News und Interessantes für junge Menschen aus der Region auf dem Laufenden bleiben? Dann bestelle unseren Newsletter los geht's!