Tübingen

Katalysator auf der Wanne geklaut

Aus einem VW Polo wurde auf einem öffentlichen Parkplatz in der Waldhäuser Straße der Katalysator entwendet.

30.03.2024

Von toh

Symbolbild: ©benekamp - stock.adobe.com

Symbolbild: ©benekamp - stock.adobe.com

Als die Besitzerin des Autos losfahren wollte, habe es „so richtig losgeröhrt“. Die Frau, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will, fuhr in eine Werkstatt. Dort wurde ihr gesagt, jemand habe ihren Katalysator herausgeschnitten. Der war am Unterbau des Polo angebracht. Ohne Katalysator ist das Auto nicht mehr fahrtauglich, denn es widerspricht den Umweltvorschriften. Außerdem ist das Auto extrem laut ohne Katalysator.

Solche Fälle von Katalysatordiebstahl gab es in der Region schon einmal. Erst vergangenen Februar standen drei Männer vor Gericht, weil sie in der Region in 20 Fällen Katalysatoren gestohlen hatten. Diese sind begehrt wegen der Rohstoffe Platin, Palladium und Rhodium.

Der Fall in der Waldhäuser Straße ist beim Polizeipräsidium bereits eingegangen, demnach wurde der Katalysator zwischen 23. und 25. März entwendet. Eine Polizeisprecherin rät auf Nachfrage, „Kraftfahrzeuge in Garagen oder auf eingefriedeten Grundstücken abzustellen oder möglichst an gut beleuchteten, belebten und nicht abseits gelegenen Straßen zu parken“, erkennt jedoch an: „Das ist natürlich leichter gesagt als getan.“ Es empfehle sich auch, Nachbarn zu sensibilisieren.

Zum Artikel

Erstellt:
30.03.2024, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 33sec
zuletzt aktualisiert: 30.03.2024, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!