Kaffeemaschinen, die Italien in Ihr Zuhause bringen!

30.11.2020

Kaum etwas fasziniert so viele Menschen täglich aufs Neue, wie es Kaffee tut. Er ist fixer Bestandteil beinahe jedes Morgenrituals und hilft uns zu früher Stunde, unsere Sinne zu erwecken.

Doch so verschieden wie die Geschmäcker der einzelnen Sorten, so auch ihre Zubereitungsart.

Jede Kaffeemaschine bringt ihre eigenen Vor- und Nachteile und nicht alle eignen sich gleich gut für jeden Kaffeetypus. Deshalb finden Sie in diesem Artikel alle wichtigen Infos, die Sie brauchen um die richtige Wahl für Ihr Heim zu treffen!

Die beliebtesten Kaffeemaschinen 2020



Kaffeevollautomaten - die Maschine für zeitbewusste Kenner

Wenn es morgens schnell gehen soll, aber dennoch keine Einbußen in punkto Qualität und Nachhaltigkeit in Kauf genommen werden wollen, dann empfiehlt sich definitiv in einen Vollautomaten zu investieren.

Ja, hier kann man wirklich von einer Investition sprechen, denn diese kommen je nach Hersteller und Modell durchaus teurer als andere Kaffeemaschinen.

Der entscheidende Vorteil bei dieser Art von Maschine ist, dass durch das integrierte Mahlwerk, die Bohnen immer frisch gemahlen werden, was natürlich den Geschmack entsprechend positiv beeinflusst und zu einem unwiderstehlich gutem Erlebnis führt.

Auch der integrierte Milchaufschäumer zaubert aus einem gewöhnlichen Kaffee schnell und einfach einen satten und cremigen Cappuccino - das ideale Frühstücksgetränk!

Lediglich die höhere Preisklasse könnte abschreckend wirken. Überlegt man sich jedoch die eigentliche Ersparnis, die man durch den Kauf ganzer Bohnen hat, so erübrigt sich dieser Gedanke schnell wieder. Auch muss man noch bedenken, dass eine solche Kaffeemaschine regelmäßig gewartet und entkalkt werden muss, was zu zusätzlichen Kosten führt.

Dennoch verbraucht man insgesamt weniger Kaffee und spart im Vergleich zu anderen Lösungen Geld! Ganz zu schweigen von der Umweltfreundlichkeit dieser Maschinen. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Zubereitungsarten fällt hier eigentlich kein Müll an und den Kaffeesatz kann man sogar im Garten als Dünger wiederverwenden.

Vorteile:

• ntegriertes Mahlwerk

• ilchschäumer

• eniger Verbrauch

• aum Müll

Nachteile:

• öhere Preisklasse

• Rgelmäßige Reinigung

Kaffeehalbautomaten - Kaffee für Feinschmecker

Der große Unterschied zu den Vollautomaten ist jener, dass die Bohnen nicht jedesmal direkt in der Maschine im Mahlwerk zerkleinert werden, sondern dieser Vorgang manuell, also per Hand durchgeführt werden muss.

Dies mag anfangs ungewohnt sein, scheint aber bei wirklichen Kaffeeliebhabern die meist verbreitetste Form zu sein.

Entweder man mahlt die Bohnen in einer dafür eigens vorgesehenen Maschine, oder gibt bereits gemahlenes Pulver in das Sieb, welches man dann in der Kaffeemaschine einspannt. So spart man sich auch wieder viel unnötige Verpackung und tut der Umwelt was zu Gute.

Die Anschaffungskosten sind etwas geringer als die eines Vollautomaten, aber die Handhabung verlangt einem etwas mehr ab, da man nicht auf Knopfdruck seine Tasse Kaffee erhält.

Wem dies allerdings nichts ausmacht, dem wird dieser herrlich duftende und cremige Genuss bestimmt ein Lächeln auf die Lippen malen.

Sehr beliebt sind die Modelle vom bekannten Hersteller Delonghi.

Vorteile:

• Kaffeegenuss wie vom Barista

• günstiger in Anschaffung

• nachhaltig

Nachteile:

• Aufwendigere Zubereitung

Kaffeekapselmaschinen - für die faulen Morgenmuffel

Wer kennt das nicht, morgens ganz früh, kaum die Augen aufgemacht und noch halb schlafend zur Kaffeemaschine wankend, um eine Kapsel in die Hand zu nehmen, diese einspannen und per Knopfdruck den heiß ersehnten warmen Kaffee zu erhalten.

Diese Methode scheint die unkomplizierteste von allen zu sein, da man eigentlich nur darauf achten muss, dass stets genug Wasser im Tank ist und genügend Kapseln vorrätig sind. Preislich ordnen sich diese Kaffeemaschinen auch eher im unteren Bereich ein, was sie noch attraktiver macht.

Doch ist es trotzdem nicht gerade der sparsamste oder nachhaltigste Weg, um seinen morgendlichen Tropfen schwarzen Goldes zu genießen. Die gängigsten Kapseln bestehen nämlich entweder aus Aluminium oder Plastik, was beides zum weltweiten Müllproblem beiträgt.

Ebenso kommt eine Kapsel auf rund 0,34 Euro, was um einiges teurer ist, als herkömmliche Kaffeebohnen.

Trotzdem ist es die schnellste Möglichkeit um an seine Tasse Kaffee zu kommen, weshalb es nur verständlich ist, dass viele Menschen darauf zurückgreifen.

Vorteile:

• Schnelle Zubereitung

• Günstiger Anschaffungspreis

Nachteile:

• Kapseln sind teuer

• Hohe Umweltbelastung

Einbau-Kaffeevollautomaten

Dies mag wohl die eleganteste aller Varianten sein, die zugleich sehr platzsparend ist und man auf ein weiteres auf der Küchentheke herumstehendes Gerät gerne verzichten kann. Also für Minimalisten definitiv geeignet, da hier Technologie und Ästhetik im Einklang stehen.

Günstig ist die Anschaffung jedoch nicht!

Aufgebaut sind sie wie ein Kaffeevollautomat, was die Bedienung einfach und unkompliziert gestaltet.

Allerdings muss man auch hier darauf achten, dass eine regelmäßige Entkalkung und Wartung der Kaffeemaschine vorgenommen wird, da diese sonst sehr anfällig für Schimmelbildung ist.

Vorteile:

• Praktisch und stilecht

• Wenig Aufwand

• Unkomplizierte Handhabung

Nachteile:

• Teure Anschaffungskosten

• Regelmäßige Wartung

Filterkaffeemaschinen - für die Vieltrinker

Wenn Sie am Morgen mehr als eine Tasse Kaffee brauchen, um so richtig in die Gänge zu kommen, oder ein Haushalt mit mehreren durstigen Mündern sind, dann eignet sich dieser Klassiker definitiv. Die Anschaffungskosten sind sehr gering, es ist keine mühsame Wartung notwendig und manche Kaffeemaschinen dieser Art benötigen nicht einmal extra Filter, da diese schon direkt verbaut sind.

Die Menge an Kaffeepulver, die man dafür benötigt, ist allerdings etwas höher als bei anderen Modellen. Es gibt zwar nicht direkt Cappuccino auf Knopfdruck, jedoch dauert der Vorgang auch nicht viel länger als einige Minuten und man kann seinen Americano genießen, oder diesen nach Belieben aufpeppen.

Vorteile:

• Günstige Maschinen

• Einfache Zubereitung

• Unkompliziertes Reinigen

Nachteile:

• Keine Möglichkeit für Cappuccino/Latte

• Meist muss man Filter extra kaufen

• Hoher Kaffeeverbrauch

Pod-Kaffeemaschinen und Pad-Kaffeemaschinen

Diese funktionieren beide nach demselben Prinzip wie Halbautomatik- und Kapselmaschinen. Man verwendet statt der Kapsel jedoch ein Pod, ein gefülltes strapazierfähiges ovales Kaffeepäckchen, oder ein Pad. Unterschied ist lediglich die Form und Stärke des Filterpapiers. Mittels minimalem Druck, wird das Wasser durch die Pods gepresst und verleiht dem Kaffee dadurch einen angenehmen milden Geschmack.

Ebenso brauchen diese viel weniger Platz und geben optisch dennoch einiges her und sind umweltfreundlicher als Alukapseln.

Preislich gesehen sind die Pod-Kaffeemaschinen im mittleren Bereich und die Pad-Maschinen im unteren angesiedelt, was sie zur optimalen Alternative zu den teureren Einspänner-Geräten macht.

Vorteile:

• Einfache Handhabung

• Optisch elegant

• Kosten im unteren/mittleren Segment

Nachteile:

• Option auf Milchkaffees nur bei Pad-Maschinen

Welcher Typ Kaffeemaschine es schlussendlich für Sie wird, hängt also wie Sie sehen stark von Ihrem durchschnittlichen Konsum und der persönlichen Preisvorstellung ab. Da einen diese Geräte aber meist längerfristig begleiten sollen, ist es ratsam sich vorab ausreichend zu informieren, um zur besten Lösung zu gelangen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2020, 10:20 Uhr
Aktualisiert:
30. November 2020, 10:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. November 2020, 10:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App