Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruhe

KSC will mit Sieg ins Aufstiegsrennen eingreifen

Mit einem Sieg beim FC Magdeburg will der Karlsruher SC ins Rennen um die direkten Aufstiegsplätze in der 3. Fußball-Liga eingreifen.

05.04.2018

Von dpa/lsw

KSC-Trainer Alois Schwartz. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Karlsruhe.  Zwar hat Magdeburg noch eine Nachholpartie zu absolvieren, dennoch könnten die Badener am Samstag (14.00 Uhr) vorerst mit dem Tabellenzweiten nach Punkten gleichziehen. «Wir machen uns da aber nicht nervös. Es gibt schlimmere Ausgangssituationen als die, die wir gerade vorfinden», sagte Torjäger Fabian Schleusener am Donnerstag.

Für Trainer Alois Schwartz ist der Weg nach 21 Partien ohne Niederlage klar: «Wir müssen nur unsere Leistung abrufen. Wenn wir die in Magdeburg auf den Platz kriegen, dann holen wir auch in Magdeburg etwas», sagte Schwartz.

Ein großes Fragezeichen steht allerdings nach wie vor verletzungsbedingt hinter Mittelfeldstratege Marcel Mehlem. «Ein großes Risiko gehen wir da nicht ein», sagte Schwartz, der ansonsten keine Personalprobleme hat. Burak Camoglu (Sprunggelenksverletzung) ist ebenso wieder voll im Training wie Andreas Hofmann. Sollte Mehlem tatsächlich passen müssen, wäre erneut Kapitän Kai Bülow erste Wahl. 

Mit dem badischen Traditionsclub werden rund 2000 Anhänger nach Magdeburg reisen. Ein angebotener Sonderzug zum Spitzenspiel ist seit Wochen ausverkauft.

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2018, 13:28 Uhr
Aktualisiert:
5. April 2018, 13:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. April 2018, 13:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+