Tübingen · Interview

Bernhard Pörksen zum Umgang mit Informationen: Es braucht ein neues Schulfach

Kann man den Umgang mit Informationen lernen? Fake News und Desinformation erkennen, selbst wenn sie raffiniert getarnt sind? Ja, sagt der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Er will, dass an Schulen „guter Journalismus“ unterrichtet wird.

20.03.2024

Von Ulrich Janßen

Am 23. März erhält Bernhard Pörksen den angesehenen Erich-Fromm-Preis. Seine Idee einer „redaktionellen Gesellschaft“, so die Begründung der Jury, passe perfekt zu den Vorstellungen von Erich Fromm, für den zu einer echten Demokratie ein „qualitativ hohes Informationsniveau“ gehörte. Wir fragten den Tübinger Medienwissenschaftler, wie er seine Idee praktisch umsetzen will. Herr Pörksen, was kann...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
20.03.2024, 20:12 Uhr
Lesedauer: ca. 5min 18sec
zuletzt aktualisiert: 20.03.2024, 20:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!