Tübingen · Interview

Bernd Villhauer: Öko-Lügen, gutes Geld und die Macht der Finanzindustrie

Was wäre, wenn meine Euros auf der Bank nicht nur für mich arbeiten würden, sondern auch für das Gute in der Welt? Bernd Villhauer ist Geschäftsführer des Tübinger Weltethos-Instituts und Finanzexperte. Ein Gespräch über nachhaltige Geldanlage, den Mythos vom gewissenlosen Yuppie und die Macht des Einzelnen.

30.03.2024

Von Eike Freese

Der Trend ist grün und fair: Ökologische und soziale Banken wachsen stark. Auch gewöhnliche Geldinstitute bieten inzwischen fast flächendeckend Geldanlagen an, die möglichst nachhaltig sein wollen. Doch bieten diese Anlagen die Rendite, die für Menschen in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit wichtig ist? Und was bringt der Trend wirklich für unsere Umwelt und die Gesellschaft? Bernd Villhauer tr...

97% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
30.03.2024, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 6min 05sec
zuletzt aktualisiert: 30.03.2024, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!