Rottenburg · Ostern

Gedanken über Spott und Leid

Um Blickwinkel und Standpunkte ging es beim Kreuzweg der Jugendlichen durch Rottenburg.

03.04.2024

Von an

Jugendliche auf dem Kreuzweg durch Rottenburg, begleitet von Pfarrerin Stefanie Luz. Bild: Verena Zimmermann

Jugendliche auf dem Kreuzweg durch Rottenburg, begleitet von Pfarrerin Stefanie Luz. Bild: Verena Zimmermann

„Dein Point of view“ – also der eigene Standpunkt und Blickwinkel – war Thema beim diesjährigen Kreuzweg der Jugend an Karfreitagnachmittag. Gemeinsam waren evangelische und katholische Jugendliche unterwegs in der Stadt. An sieben Stationen erinnerten sie sich an die letzten Stunden Jesu auf Erden und hörten die biblische Passionsgeschichte. Außerdem sahen sie Comic-Zeichnungen und hörten Texte zu verschiedenen Sichtweisen der Menschen und von Jesus selbst.

Start und Zielpunkt waren beim evangelischen Gemeindezentrum in der Kirchgasse, wo Gemeindereferentin Ulrike Vollmer und Pfarrerin Stefanie Luz die Teilnehmer begrüßten. In der Mitte stand ein Kreuz aus Birkenholz, das in den nächsten beiden Stunden abwechselnd getragen wurde. Halt machte die Gruppe unter anderem bei der Morizkirche, beim Kalkweiler Tor und am Neckarufer.

Es ging um Situationen, die viele Jugendlichen kennen: „Was hast du in Chats schon erlebt? Kennst du das Gefühl, nicht zu wissen, was du tun sollst? Fällt es dir leicht, wegzuschauen?“ Verachtung, Spott und Folter wurden in den Blick genommen. Auch dieses Motiv aus der Leidensgeschichte Jesu klingt in der Gegenwart vieler Jugendlicher an. Beim Thema Mobbing: „Hast du schon mal erlebt, dass eine Aussage komplett ins Lächerliche gezogen wurde? Oder wie ein nie mehr zu löschendes Meme oder Video, ein Sticker jemanden verfolgt? Hast du schon mal eingegriffen, deine Rolle als Zuschauer verlassen?“

Schließlich kam die Gruppe wieder beim evangelischen Gemeindezentrum an. Mit Fürbitten und Segen endete der gemeinsame Kreuzweg. ST

Zum Artikel

Erstellt:
03.04.2024, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 45sec
zuletzt aktualisiert: 03.04.2024, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!