Reutlingen/Tübingen · Justiz

23-Uhr-Sperrstunde: Gastronomen scheitern vor Gericht

Tübinger und Reutlinger Wirte klagten gegen die 23-Uhr-Sperrzeit der Kreise. Recht bekamen sie nicht – aus verschiedenen Gründen.

29.10.2020

Von job

Die Gastronomen aus den Kreisen Reutlingen und Tübingen hatten sich gegen die von den beiden Landratsämtern erlassenen Allgemeinverfügungen gewehrt, die sie aktuell zwingen, bereits um 23 Uhr zu schließen. Im Fall der Tübinger Wirte schmetterte die 8. Kammer des Sigmaringer Verwaltungsgericht den Eilantrag ab: Er sei so unzulässig.Es sei unklar, in welcher rechtlichen Beziehung die unterzeichnend...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 16:46 Uhr
Aktualisiert:
29. Oktober 2020, 16:46 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2020, 16:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App